Vorlesewettbewerb in der Bücherei

+
Dagmar Plümer überreichte dem Sieger, Johannes Jonathan Schmidt,, seine Urkunde.

Lüdenscheid - 13 Schüler und Schülerinnen der sechsten Schuljahre von weiterführenden Schulen im Märkischen Kreis nahmen am Mittwoch beim Regionalentscheid „Märkischer Kreis Süd“ des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil. Erstmals fand der Regionalausscheid im Saal der Lüdenscheider Stadtbücherei statt. Dort stellten sich die Jungen und Mädchen jeweils mit einem selbst gewählten und mit einem fremden Text einer fünfköpfigen Jury.

Diese kürte schließlich Johannes Jonathan Schmidt, Schüler des evangelischen Gymnasiums in Meinerzhagen zum Sieger – wobei aber allen Teilnehmern eine tolle Leistung bescheinigt wurde. Die Schüler und Schülerinnen kamen von verschiedenen Schulformen aus Lüdenscheid, Meinerzhagen, Plettenberg, Werdohl, Neuenrade, Altena und Halver. Alle hatten zuvor die jeweiligen Vorlese-Wettbewerbe ihrer Schulen gewonnen.

Dagmar Plümer, Leiterin der Bücherei, überreichte Johannes Jonathan Schmidt die Siegerurkunde und ein Buch als Präsent. Er wird jetzt die Region beim Bezirksentscheid vertreten. Teilnahmeurkunden gab es für alle Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.