Verwaltung informiert Vereinsvertreter

Lüdenscheider Stadtfest mit 70 Ständen

+
Rund 30 Vereinsvertreter ließen sich von Dierk Gelhausen über die Modalitäten beim diesjährigen Stadtfest aufklären. 

Lüdenscheid - Die Vorfreude steigt – nur noch eine Woche bis zum Stadtfest im Lüdenscheider Jubiläumsjahr. Der Stadtfest-Beauftragte Dierk Gelhausen informierte die beteiligten Vereine über grundlegende Regularien bei der Freiluft-Feier. Er rechnet mit gut 70 Ständen.

Thema Stadtfest-Zeiten: Das Stadtfest beginnt am Samstag, 8. September, um Punkt 16 Uhr und endet um 1 Uhr in der Nacht. Ab 0.30 Uhr, kündigt Gelhausen an, soll die Musik deutlich gedämpft sein. Nach 1 Uhr dürfte sich das Fest-Treiben dann in die Lüdenscheider Gastro-Betriebe verlagern.

Am Sonntag setzt sich das Stadtfest dann fort – um 10.30 Uhr mit einen ökumenischen Gottesdienst auf der Hauptbühne an der Post und ab 11 Uhr mit dem legendären Flohmarkt rund um Wilhelmstraße und Altstadt, der als einer der größten in ganz Südwestfalen gilt. Auch die Vereinsstände sind wieder besetzt. Das Stadtfest endet am Sonntag um 18 Uhr.

Ausdrücklich mahnte Gelhausen an, die genannten Zeiten auch einzuhalten. So soll der Verkauf an den Ständen am Samstagnachmittag tatsächlich erst um 16 Uhr beginnen. Und am Sonntag soll mit dem Abbau laut Gelhausen nicht vor 18 Uhr begonnen werden. 

Stichwort Teilnehmerzahl: Im Moment rechnet Gelhausen mit gut 70 Ständen – was ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr wäre. Außerdem gibt es drei Bühnen. 

Stichwort Sicherheit: Sie spielt laut Gelhausen auch dieses Jahr wieder eine große Rolle. Zusammen mit Polizei und Feuerwehr hat die Stadt ein entsprechendes Konzept erstellt – und danach auch die einzelnen Stände positioniert. Dabei geht es um die Freihaltung von Fluchtwegen und darum, Rettungskräften im Ernstfall die problemlose Zufahrt auf das Gelände zu ermöglichen. Die Festleitung – sie besteht aus Vertretern der Stadtverwaltung, der Polizei und der Rettungsdienste – quartiert sich während der zweitägigen Party im Bürgerforum des Rathauses ein. Außerdem zeigt ein privater Sicherheitsdienst bei dem Fest Präsenz. Gelhausens eindringliche Bitte an alle Fest-Besucher: Glasgefäße zu Hause lassen. 

Ein Stunde vor Festbeginn am Samstag unternehmen Mitarbeiter der Stadt gemeinsam mit der Feuerwehr wieder einen Sicherheits-Rundgang entlang der Stände. Dabei steht eine Überprüfung der Grill- und Gasanlagen an. Gelhausens Warnung: Anlagen, die nicht den Vorschriften genügen, dürfen nicht in Betrieb gehen. 

Thema Wetter: Gelhausen hat bereits den Fernwetterbericht abgefragt. Demnach können die Lüdenscheider beim ihrem Stadtfest mit Temperaturen von bis zu 25 Grad rechnen. Ohne Gewähr natürlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare