1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Raubzug durch Lidl, Edeka und Penny im MK

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Auf einen Raubzug durch gleich drei Lebensmittellläden begaben sich zwei Männer am Samstag in Lüdenscheid. Im Edeka, Penny und im Lidl-Markt machte das Duo Station. Ein Mitarbeiter begab sich auf die Verfolgung, doch erst die Polizei setzte dem diebischen Treiben ein Ende.

Wie die Polizei mitteilte, suchten die Diebe in Lüdenscheid den Edeka-Markt an der Straße Unterm Freihof, den Penny-Markt an der Heedfelder Straße und den Lidl-Markt an der Schumannstraße auf.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

Los ging es gegen 15.30 Uhr im Edeka Unterm Freihof. An der Kasse schlug der Alarm an. Als ein Mitarbeiter sie ansprach, rannten die beiden Männer - 40 und 32 Jahre alt - hinaus. Der Mitarbeiter verfolgte sie, stolperte jedoch und brach die Verfolgung ab. Aus dem Rucksack einer der Männer floss eine Flüssigkeit. Offenbar war ihm eine Flasche zerbrochen.

Edeka, Penny, Lidl: Zwei Männer gehen von einem Supermarkt zum nächsten

Die Edeka-Mitarbeiter sichteten die Videoaufnahmen und sahen, wie einer der Männer zwei Flaschen Raki in seinen Rucksack stopfte. Der Markt informierte die Polizei. Die leitete eine Nahbereichsfahndung ein. Eine Polizeistreife entdeckte einen der Gesuchten vor dem Penny-Discounter in der Heedfelder Straße, den zweiten Mann im Penny-Discounter. Bei der Durchsuchung des 40-Jährigen fanden sich neben dem Raki-Flaschen eine Schinkenwurst und ein Energy-Drink aus diesem Discounter sowie ein Messer.

Diebstahl im Penny, Diebstahl im Lidl: Männer in Gewahrsam bis zum Ladenschluss

Der 32-Jährige führte zudem in seiner Tasche zwei Flaschen Kräuterschnaps mit sich - Diebesbeute aus einem unterwegs besuchten dritten Laden dem Lidl-Markt an der Schumannstraße. Gegen den 40-Jährigen lag ein Haftbefehl vor. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls mit Waffen. Beide Männer wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen - bis zum Ladenschluss, wie die Polizei mitteilte.

Aldi, Lidl, Netto und Co.: Immer wieder schlagen Diebe beim Einkaufen zu

Taschendiebe sind seit mehreren Monaten in Discountern wie Lidl, Aldi und Netto aktiv. Immer wieder kommt es zu Vorfällen, bei denen die Gefahr unterschätzt haben. Eine Frau machte einen Fehler im Lidl, den sie bitter bereute. In Lüdenscheid gab es im Lidl einen weiteren Vorfall. Auch im Aldi in Lüdenscheid kam es zu Übergriffen.

Auch interessant

Kommentare