Viel zu tun für Polizei in Lüdenscheid

Raub am Sternplatz, Schalksmühler greift Polizeibeamte an

Lüdenscheid - Opfer eines Raubüberfalls wurde in der Nacht zum Sonntag ein 43-jähriger Mann aus Lüdenscheid am Sternplatz. Zwei Männer rissen ihm das Handy aus der Hand und stießen ihr Opfer zu Boden. 

Es war gegen 2.15 Uhr, als der Lüdenscheider den Sternplatz überquerte. Das Telefon hielt er am Ohr, als ihm die beiden Täter entgegenkamen. Bei dem Sturz verletzte sich der 43-Jährige leicht an der Hand. Eine erste Fahndung verlief nach Angaben der Polizei erfolglos. Sie werden wie folgt beschrieben: Beide Täter sind etwa 1,75 Meter groß, beide trugen lockiges Haar. Mit ihrer Beute flüchteten die Männer in Richtung Knapper Straße.

Spucken, Schläge und Tritte gegen Polizeibeamte

Am Sonntagabend wurden die Beamten der Wache Lüdenscheid zum Sauerfeld gerufen. Besorgte Bürger meldeten einen augenscheinlich hilflosen Mann in der Geschäftsstelle der Sparkasse. Als die Streife eintraf, stellte sich der Mann als doch nicht so hilfsbedürftig heraus. Nach einer ersten Ansprache rappelte er sich plötzlich auf, holte aus und versuchte eine Polizeibeamtin zu schlagen. 

Nur einen Bruchteil von Sekunden später spuckte er dem zweiten Polizisten unvermittelt ins Gesicht. Als die Beamten den Mann darauf zu Boden bringen wollten, wehrte der sich mit Schlägen und Tritten gegen Körper und Kopf der Beamten. Weiterhin spuckte er wiederholt in Richtung der Kollegen und traf diese im Gesicht und an der Einsatzkleidung. 

Die Beamten hielten den Mann auf Abstand und forderten Unterstützung an. Der 31-jährige Schalksmühler wehrte sich derart massiv, dass insgesamt sechs Beamte erforderlich waren, den Mann zu Boden zu bringen. Er wurde schließlich wegen der Gesamtumstände (Gemütszustand, Verdacht des Drogenmissbrauchs) in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt Lüdenscheid zwangseingewiesen. Zwei Polizisten wurden verletzt, blieben jedoch dienstfähig.

Motorrad geklaut, in Bäckerei eingebrochen

Weiterhin meldet die Polizei aus der Nacht zum Montag den Diebstahl eines Kleinkraftrads Marke "MBK Nitro" in schwarz-weiß am Kettenberg und den Einbruch in eine Bäckere an der Herscheider Landstraße. In der Nacht auf Sonntag drangen Unbekannte in den Laden ein, knackten zwei Geldkassetten und entnahmen Bargeld in unbekannter Höhe. Die Täter hinterließen Sachschaden und konnten unerkannt flüchten.

Sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen vom Wochenende nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare