Raub misslungen, Täter festgenommen und Automat geknackt

+

Lüdenscheid - Die Polizei Lüdenscheid hatte es am Freitag mit einem misslungenen Raub, einem überführten Einbrecher und einem geknackten Automaten zu tun.

Eine 81-jährige Lüdenscheiderin war am Freitag, gegen 14.15 Uhr an der Hohfuhrstraße unterwegs. An der Ecke Philippstraße, versuchte ein bislang unbekannter Täter der Dame ihre Handtasche zu entreißen. Dies gelang ihm nicht, woraufhin er sie zu Boden stieß und in Richtung Philippstraße flüchtete. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 13 Jahre alt, circa 165 Zentimeter groß, schlank, kurze blonde Haare.

Die Fahndung nach dem Täter verlief bisher ergebnislos. Wer hat den Vorfall beobachtet oder kann Angaben zur Identität des Täters machen? Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9199-0 entgegen.

Am Freitagmorgen versuchten zwei Täter in ein Haus an der Corneliusstraße einzubrechen. Zeugen hatten die beiden verdächtigen Personen gemeldet. Bei der anschließenden Durchsuchung des Hauses trafen die Polizeibeamten einen 36-jährigen Lüdenscheider auf frischer Tat an. Er wurde vorläufig festgenommen.

Einem weiteren Täter gelang die Flucht in Richtung Innenstadt. Er wird wie folgt beschrieben: Männlich, dunkle Jeans, zweifarbiges T-Shirt (oben grau, unten schwarz), hellblonde, kurze Haare, etwa 170 Zentimeter groß. Wer kann Angaben zur Identität des Flüchtigen machen? Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.

Am Freitag, zwischen 13 und 18.50 Uhr, brachen Unbekannte einen Automaten an der Cafeteria des Klinikum Hellersen auf. Sie entwendeten das darin befindliche Bargeld. Sachschaden: rund 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9199-0 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare