A 45: Bau der Raststätte macht Fortschritte

+
Das Fundament für den Kompaktbau liegt, die ersten Bauteile für Raststätte, Shop und Tankstelle sind angeliefert.

Lüdenscheid - Die Komplett-Erneuerung der Autobahnraststätten Sauerland-West und -Ost an der A45 schreitet zügig voran. Nachdem der Landesbetrieb Straßen.NRW die Standspuren als Umleitungen vorbereitet und die Sanierung der Kanalisation vorbereitet hat, ist jetzt auch die Stützmauer auf der Ostseite, nahe der Ortschaft Leifringhausen, fertig.

Inzwischen hat der Landesbetrieb die Baustelle auf der Ostseite an das Unternehmen Tank & Rast übergeben und erfüllt seine Vorhaben Zug um Zug weiter, wie Jens Kaminski von der Autobahnmeisterei sagt. Dazu gehört auch der Bau der Lärmschutzwand. In den nächsten Monaten will Tank & Rast auf beiden Seiten der A 45 Kompaktanlagen errichten lassen, mit Raststätte, Shop und Tankstelle unter einem Dach.

Unterhalb der Stützmauer ist das Fundament für den Neubau gegossen. Die ersten Bauteile für das Kompaktgebäude sind angeliefert, die Montage soll in Kürze beginnen. Eine gigantische Grube für die unterirdischen Kraftstofftanks ist bereits angelegt.

Endgültig erledigt soll der Ausbau der Raststätte voraussichtlich im Herbst 2017 sein. Straßen.NRW investiert hier insgesamt 8 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare