Beleidigt Polizisten

Mann (26) randaliert in Notaufnahme des Klinikums Hellersen 

+
Symbolfoto

Lüdenscheid - Randale in der Notaufnahme des Klinikums Hellersen. Ein Mann aus Schalksmühle landete in der Polizeizelle.

Ein 26-jähriger Mann aus Schalksmühle sorgte in der Nacht zu gestern für Ärger im Klinikum Hellersen. 

Nach einer kurzen Behandlung in der Notaufnahme weigerte sich der Mann laut Mitteilung der Polizei, die Notaufnahme zu verlassen. Weder der Aufforderung des Pflegepersonals noch des Sicherheitsdienstes und schon gar nicht den hinzugerufenen Polizisten leistete der Schalksmühler Folge. 

Als ihn die Beamten abtransportieren wollten, leistete er aktiven Widerstand und beleidigte sie. Dabei stand er offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel. 

Später klammerte er sich im Streifenwagen fest. Im Polizeibericht heißt es weiter: „Es half alles nichts: Den Rest der Nacht verbrachte er im Gewahrsam." Nun laufen Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs, Widerstandes gegen Vollzugsbeamte und Beleidigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare