„Raiffeisen“ hat große Pläne: „Tropen“-Gelände gekauft

+
Genossenschaftlicher Handel am Verkehrsknotenpunkt: Die Raiffeisen Südwestfalen e.G. will ihr Lager mit Verkaufsstelle am Worth-Kreuz auf das alte Tropen-Schröder-Areal ausdehnen.

LÜDENSCHEID - Die Tage des alten Industriekomplexes von Tropen Schröder an der Worth-Kreuzung sind gezählt. Die Raiffeisen Südwestfalen e.G. hat das Areal aufgekauft und beabsichtigt, mit einem Neubau an diesem Standort zu expandieren.

Das Unternehmen – früher auch als „Bäuerliche Bezugs- und Absatzgenossenschaft“ bekannt – handelt an der Werdohler Landstraße unter anderem mit Agrarerzeugnissen und Artikeln für den Haus- und Gartenbedarf. Am Standort In der Dönne können Kunden außerdem Baustoffe, Pflanzenschutzmittel und Mineralöl kaufen. Zentrale der Genossenschaft Südwestfalen ist das Lager in Halver. Zur Südwestfalen e.G. gehören überdies Lager und Verkaufsstellen in Breckerfeld, Ennepetal und Herscheid.

Nachdem der Firmensitz von Tropen Schröder – einem 80 Jahre alten Unternehmen, das unter anderem durch die Herstellung von Füllfederhaltern berühmt geworden ist – zur Altenaer Straße 170 verlagert wurde, liegt der weitläufige Firmenkomplex am Worth-Kreuz brach.

Mit dem Erwerb des Areals, dem Abriss der Fabrikgebäude und dem Neubau eines Raiffeisen-Marktes in direkter Nachbarschaft zum Nahversorgungszentrum am Hit-Markt steht eine komplette Umgestaltung des Standortes bevor. Nach LN-Informationen steht vor der Verwirklichung dieses Projektes ein weiteres Vorhaben: der Neubau und die Erweiterung des Firmensitzes in Halver.

Voraussichtlich in der nächsten Sitzung des städtischen Ausschusses für Stadtplanung und Umwelt wird Chefplaner Martin Bärwolf den Fraktionen das Projekt ausführlich vorstellen. Während die Stadtverwaltung der Raiffeisen e.G. grundsätzlich Grünes Licht für deren Pläne signalisiert hat, sind vor allem im Hinblick auf die Anbindung des Marktgeländes an Glatzer Straße und Werdohler Landstraße noch Fragen offen. Um die beantworten zu können, haben die Investoren die Erstellung eines Verkehrsgutachtens in Auftrag gegeben, das in Kürze vorliegen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare