Polizei in Halver sucht Zeugen

Rätselhafte Funde im MK: Spaziergänger und Reiter entdecken weitere Tresore im Wald

+
In Balve entdeckte eine Reiterin zwei Tresore. Deren Herkunft ist unbekannt.

Halver/Lüdenscheid - Einen rätselhaften Fund machte ein Mann am Sonntagmorgen in der Straße Am Hirschberg auf dem Stadtgebiet von Lüdenscheid. Es war kein Einzelfall. 

  • Ein Spaziergänger hat am Sonntag einen rätselhaften Fund in Lüdenscheid gemacht
  • Er entdeckte einen Tresor am Rande eines Wirtschaftswegs
  • Die Polizei hofft jetzt auf eine heiße Spur zu den Post-Räubern von Halver

Der Fund eines leeren Tresors an einem Waldweg in Lüdenscheid war am vergangenen Wochenende kein Einzelfall. Wie die Polizeibericht zu entnehmen ist, gab es weitere Tresor-Funde. Eine Entdeckung könnte in unmittelbarem Zusammenhang mit einem Einbruch in eine Post-Filiale in Halver stehen. 

Parallelen: Auch in Valbert wurde eine Poststelle ausgeraubt

Dort war in der Nacht zu Samstag der Tresor abtransportiert worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde auch in die Poststelle an der Ihnestraße in Meinerzhagen-Valbert am Wochenende eingebrochen. Dort lagen Bargeld, Brief- und Paketmarken im Panzerschrank, den die Einbrecher komplett abtransportierten. Der Geldschrank wurde Montagmorgen am an einem Waldweg unweit der L707 gefunden - ohne Inhalt.

In Balve wurden zwei Tresore von einer Reiterin entdeckt

In Balve-Eisborn entdeckte eine Reiterin am Samstagmittag zwei Panzerschränke an einem Waldweg oberhalb der Straße Zum Blechen. Drumerhum lagen diverse Kugelschreiber, Taschenlampen, unbenutzte Portemonnaies. Auffällig war ein silbernes Armkettchen mit einer Namensgravur. Die Polizei stellte die aufgebrochenen Tresore sicher - und versucht jetzt auch mit Hilfe des Armbändchens deren Herkunft zu klären. 

Erstmeldung: Mann entdeckt Tresor auf Wirtschaftsweg in Lüdenscheid - heiße Spur zu Post-Räubern von Halver?

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, hatte ein Spaziergänger am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr den Tresor auf dem Wirtschaftsweg Am Hirschberg in einem Wald auf dem Stadtgebiet von Lüdenscheid gefunden. Als er ihn am Wegesrand entdeckte, war ihm sofort klar, dass er die Polizei informieren muss. 

Spaziergänger findet Tresor am Straßenrand - Polizei lüftet Geheimnis

Der 40 mal 30 Zentimeter große Panzerschrank war mit schwerem Gerät aufgebrochen worden und leer. Nach dem Anruf bei der Polizei lösten die eingesetzten Beamten rasch das Rätsel um den geöffneten Tresor.  

Die Polizei sucht die Täter, die den Tresor in Halver mitgehen ließen. (Symbolbild).

Denn bereits am Samstag war der Diebstahl eines Tresors gemeldet worden. Demnach gab es in der Zeit zwischen Freitagabend, 20 Uhr, und Samstagmorgen, 9 Uhr, einen Einbruch in die Poststation im Bio-Bauernhof an der Heerstraße in Halver

In der Nacht zuvor waren Unbekannte in die Poststelle in Halver eingebrochen

Die unbekannten Täter brachen dort Schubladen auf und entwendeten den Tresor, der Bargeld und Postwertzeichen enthielt. Der Geldschrank wurde später geöffnet und am Hirschberg abgelegt. Die Fundstelle des Tresors befindet sich rund 2,3 Kilometer von der Post-Filiale entfernt. 

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei Halver telefonisch unter der Rufnummer 0 23 53 / 9 19 90 entgegen.

Ein verschlossener Tresor sorgte in Lüdenscheid-Brügge für Aufregung und einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und THW. Erst ein professioneller Panzerknacker lüftete nach mehreren Tagen das Geheimnis um den Tresor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare