Radotage feiert 10. Geburtstag im AJZ

In der Besetzung Dennis König, Pascal Ziegs, Christian Gößlinghoff, Moritz Andrejewski und Martin Gies feiert die Band Radotage ihr zehnjähriges Bestehen.

Lüdenscheid - Die Lüdenscheider Band Radotage lädt alle Wegbegleiter, Freunde und Fans zu ihrem zehnjährigen Bandbestehen ein. Gefeiert wird am Samstag, 10. Oktober, mit einem Konzert im Tanzsaal des Alternativen Jugend- und Kulturzentrums (AJZ) im Gebäude der ehemaligen Bergchemie.

Einlass ist ab 20 Uhr. Radotage selbst wird ab circa 22 Uhr auftreten. Im Vorprogramm spielen Singer-Songwriter Binyo aus Halver sowie die Newcomer-Band „Theory of Life“ aus Lüdenscheid, die Alternativrock der härten Gangart zum Besten geben wird.

Gegründet hat sich die Band Radotage im Jahr 2005 und ist seitdem vorwiegend auf Festivals und Bühnen, Hochzeiten und Geburtstagen in und rund um Lüdenscheid unterwegs. Das Ziel „ganz groß rauszukommen“, verfolgten die Musiker nach eigenen Angaben dabei nie. Über die Jahre kam es immer mal wieder zu Umbesetzungen: Anne-Dore Schmidt und Florian Lorenz, Paskal Zimmer und Lukas Koerschulte sind zum Beispiel nicht mehr dabei.

Aufgelöst oder zerstritten habe sich die Band jedoch nicht, im Gegenteil: Ehemalige Mitglieder wie Christian Lauermann oder Nils Schnalke spielen immer wieder mal mit und helfen aus. Der Spaß am Musizieren führe die Freunde immer wieder zusammen, berichtet die Band. Hinzu komme, dass „jeder Neuzugang den musikalischen Horizont der Band erweiterte und neben frischem Wind neue stilistische Elemente mit einbrachte.“

Musikalisch bewegt sich Radotage zwischen Indie- und Alternativrock, hin und wieder kommen auch ruhigere Klänge aus ganz anderen Stilrichtungen zum Vorschein. Nur eben tanzbar muss es sein – darin ist sich die aktuelle Besetzung mit Dennis König (Gesang), Pascal Ziegs (Gesang, Gitarre), Christian Gößlinghoff (Bass), Moritz Andrejewski (Schlagzeug) und Martin Gies (Gesang Gitarre) einig.

Der Eintritt zum Konzert am Samstag kostet fünf Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare