Polizei stoppt Bus-Raser

Blitzer in Lüdenscheid: Busfahrer holt "Tagesrekord" - mit Fahrgästen an Bord

Blitzendes Streifenfahrzeug der Polizei
+
Die Polizei in Lüdenscheid führte Radarmessungen durch. Ein Busfahrer holte den Tagesrekord. 

Lüdenscheid – Mit höchst unterschiedlichen Ergebnissen endeten für die Polizei am Mittwoch Radarmessungen an drei Stellen in Lüdenscheid. Den Vogel schoss dabei ein Busfahrer ab.

Im Honseler Bruch überprüften die Beamten morgens 224 Verkehrsteilnehmer, von denen waren in der Tempo-30-Zone 35 zu schnell. 

Den höchsten Messwert registrierte das Team bei einem Autofahrer, der 51 km /h schnell war. Auf der Schlittenbacher Straße maßen die Polizisten zwischen 10.40 und 11.15 Uhr das Tempo von 53 Fahrern. Hier war nur einer zu schnell in der 30er-Zone unterwegs: 40 Stundenkilometer. 

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Auf der Lösenbacher Landstraße passierten in der Zeit zwischen 11.25 und 13 Uhr 409 Autofahrer die Kontrollstelle. 24 von ihnen überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 

Vorsicht, Radarfalle! An diesen Stellen wird im Kreis geblitzt

Der Fahrer eines Omnibusses schoss den Vogel ab: er war mit seinen Fahrgästen mit 70 Stundenkilometern unterwegs – und kassierte dafür eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige.

Dass der Bleifuß nicht nur Ärger einbringen kann, sondern manchmal auch den Weg ins Glück bedeutet, zeigt die Geschichte, in der ein junger Mann einen Heiratsantrag per Knöllchen in Lüdenscheid gemacht hat. 

Wie es nach dem Antrag per Blitzer-Foto in Lüdenscheid weiterging, lesen sie hier.

Immer wieder kommt es vor, dass bei der Auswertung von Blitzer-Fotos erst auf den zweiten Blick deutlich wird, wer denn jetzt überhaupt am Steuer gesessen hat. Was Gudrun Hornemann, Leiterin der Bußgeldstelle beim Märkischen Kreis, schon bei der Auswertung von kuriosen Blitzer-Fotos aus Lüdenscheid und dem Märkischen Kreis erlebt hat, lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare