Public Viewing am Samstag am Nattenberg?

Jubelnde Fans wünscht sich RWL-Vorstandssprecher Michael Dregger auch für das Nattenberg-Stadion.

LÜDENSCHEID ▪ Spät, aber nicht zu spät kommt die Bergstadt Lüdenscheid möglicherweise doch noch in den Genuss einer Freiluft-Großveranstaltung zur Fußball-Weltmeisterschaft: Der „Public Viewing“-Traum hunderter von Fußball-Fans könnte zum WM-Viertelfinale am Samstag zwischen Deutschland und Argentinien (16 Uhr) in Erfüllung gehen.

Fußball-Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid jedenfalls prüft derzeit die Möglichkeiten, kurzfristig auf das anhaltende WM-Hoch der deutschen Kicker und die um sie entfachte Begeisterung zu reagieren und das Stadionfest am Nattenberg am Samstag in einem größeren Rahmen als ursprünglich geplant aufzuziehen.

Das sportliche Programm des großen RWL-Fests wird auf jeden Fall gestrafft. „Wir müssen mit den Spielen deutlich vor 16 Uhr durch sein“, weiß RWL-Vorstandssprecher Michael Dregger, dass ihm sonst Kicker wie Publikum in Scharen vom Nattenberg weglaufen. Das will er natürlich verhindern und darüber hinaus auch Massen von Nicht-RWLern zur großen „Deutschland-Fete“ in den Stadionbereich locken.

„Wir haben uns die Gegebenheiten bereits einmal angeschaut. Denkbar wäre es, im Stadion unmittelbar vor der Tribüne, eine oder zwei Leinwände aufzustellen. Da hätten wir dann auf der Tribüne Platz für bis zu 2000 Zuschauer. Und der Einfall von Sonnenlicht wäre kein Thema, weil das Terrain komplett im Schatten liegt“, spinnt Michael Dregger einen noch losen Gedanken weiter.

Lose ist der Gedanke deshalb allerdings noch, weil erst einige offene Fragen zu klären sind. „Wir müssen erst sehen, welche Genehmigungen insgesamt erforderlich sind. Klappt das alles, dann müssten wir abwägen, ob wir mit einer Leinwand hinkommen oder nicht. Das ist natürlich alles auch eine Preisfrage“, weiß Dregger, dass die Übertragung selbst für einen Sportverein, der keinen Eintritt für die Veranstaltung erhebt, nicht billig ist. „Aber Gedanken muss man sich einfach doch machen“, möchten die Rot-Weißen die WM-Chance nicht einfach ungenutzt an sich vorbeigehen lassen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare