Public Viewing im BSV-Heim auf der Steinert

Ein Plakat am BSV-Schützenheim wirbt schon für das Angebot zur WM.

Lüdenscheid - Er ist fußballbegeistert und fiebert der WM in zwei Wochen schon entgegen. Und weil Mario Stenmans in der Bergstadt keine Alternative zum „Rudelgucken“ im Brauhaus sah, hat der Lüdenscheider jetzt, gemeinsam mit vier weiteren Organisatoren, kurzerhand selbst ein Public Viewing organisiert.

Alle Spiele der Fußball-WM sollen nun auch im Schützenheim Hohe Steinert gezeigt werden, die Deutschland-Spiele sogar auf Großleinwand und zusätzlich noch auf kleineren Bildschirmen für die weiteren „Stadionplätze“ im Restaurant. Ein entsprechendes Großplakat am Schützenheim wirbt schon jetzt bei den Kirmes-Besuchern für das Angebot.

„Wir rechnen mit 600 bis 800 Zuschauern pro Deutschland-Spiel“, sagt Stenmans und hofft zugleich natürlich auch auf diese Zahlen. Zudem habe man einen DJ gebucht und als Moderator den heimischen Fußballtrainer Uwe Grube verpflichtet. Auch Fan-Artikel sollen bei jedem Deutschland-Spiel verlost werden. Somit trägt das Organisationsteam – dazu gehören Bruder André, Alexander Korjakin sowie die beiden BSV-Heim-Pächter Mehmet und Murat Karakus – auch ein finanzielles Risiko. Zwar habe man heimische Sponsoren mit im Boot – unter anderem die AOK, Burger King und den Maal-Sozialdienst – aber das Risiko bleibt. Das hofft er zumindest mit einem Eintrittsgeld von einem Euro aufzufangen und sieht sich mit allem im Einklang mit den Fifa-Richtlinien. - sum

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare