Psychisch kranke Menschen: Hilfe jetzt im Martinus-Haus

Ergotherapeut Klaus Seegmüller (Mitte) und Caritasdirektor Hans-Werner Wolff (r.) in der kleinen Werkstatt der Caritas-Tagesstätte für Menschen mit psychischen Problemen.

LÜDENSCHEID ▪ Ohne öffentliche Mittel, sondern dank großzügiger Spenden aus der Aktion Mensch und der Pax-Bank-Stiftung sowie Zuwendungen von den Stadtwerken und der Sparkasse kann heute die Caritas-Tagesstätte für psychisch kranke Menschen am neuen Standort im Martinus-Haus feierlich eingeweiht werden. „Rund 200 000 Euro wurden investiert, um das Dachgeschoss und die 2. Etage umzubauen. Auch eine Stahltreppe musste draußen angebaut werden, um den Bestimmungen des Brandschutzes gerecht zu werden“, schildert Caritas-Direktor Hans-Werner Wolff die Dimensionen.

Auch wenn keine öffentlichen Mitteln flossen, so kommt der Umbau doch der Öffentlichkeit zugute. „Die Zahl der psychisch kranken Menschen wächst. In der Tagesstätte werden 20 Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, darunter immer mehr jüngere, betreut und dabei unterstützt, selbstständig wieder einen strukturierten Tagesablauf zu schaffen. Das Fernziel ist, die Menschen wieder für den beruflichen Alltag zu qualifizieren. Auf der Warteliste stehen bis zu 15 Menschen“, beschreibt Wolff den großen Bedarf. Schon jetzt werden auch bis zu 22 Frauen und Männer betreut.

Die Räume an der Wehberger Straße waren zu klein geworden. Jetzt ist auf der 2. Etage Platz für eine großzügige Küche und einen rund 80 Quadratmeter großer Ergotherapie-Bereich unter der Regie von Klaus Seegmüller.

Leiterin ist Brigitte Hilbrandt, die ebenfalls zuständig ist für das ambulant betreute Wohnen für psychisch kranke Menschen, wo laut Hans-Werner Wolff in den vergangenen zwei Jahren auch ein deutlich höherer Bedarf zu verzeichnen ist. Zurzeit werden 28 Menschen betreut. Hinzu kommt als dritter Baustein die Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch kranke Menschen im benachbarten Café Lisbeth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare