Prozess gegen Betrüger beginnt Mittwoch

LÜDENSCHEID ▪ Vor der 6. Strafkammer des Hagener Landgerichtes müssen sich ab Mittwoch zwei Lüdenscheider wegen gewerbsmäßigen Betruges in insgesamt 30 Fällen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den 38 und 40 Jahre alten Männern vor, zwischen Juni 2006 und Februar 2011 satte Gewinne illegal eingestrichen zu haben.

Laut Anklageschrift sollen sie in Lüdenscheid und Altena vorsätzlich eine Vielzahl von Verkehrsunfällen herbeigeführt und die Versicherungen der Unfallgegner durch falsche Darstellung der Geschehensabläufe getäuscht haben. Der Prozess soll sieben Verhandlungstage dauern und findet ab 9 Uhr im Saal 247 des Landgerichtes Hagen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare