Provent-Hotel-Gruppe plant „Park Inn“ in Lüdenscheid

So könnte das „Park Inn by Radisson Lüdenscheid“ auf dem Bahnhofsareal aussehen.

Lüdenscheid - „Der Standort spricht für sich, da passt vieles zusammen.“ Auch wenn sich die Planungen der Kölner Provent-Hotel GmbH für das Lüdenscheider Bahnhofs-areal derzeit noch im Anfangsstudium befinden, ist Geschäftsführer Michael Lachmann schon jetzt überzeugt von der Idee eines neuen 100-Betten-Hotels in der Bergstadt.

Wie berichtet, möchte die Hotel-Gruppe im hinteren Bereich der Bahnhofsallee bis zum Jahr 2014 ein Hotel für „Tagungs- und Geschäfskunden im mittleren Preissegment“ realisieren.

Bereits seit drei Jahren habe das Unternehmen den Standort Lüdenscheid und seine Entwicklungen im Visier. Schließlich befand sich der Sitz der Hotel-Gruppe bis vor einigen Jahren noch im Entwickler- und Gründercentrum (EGC), mittlerweile ist das Unternehmen nach Köln übergesiedelt. „Die Verbindung nach Lüdenscheid war also immer gegeben“, erklärt Michael Lachmann.

Nun liegt auch eine Machbarkeitsstudie hinsichtlich des Raum- und Betriebskonzepts der Makler- und Consultant-Firma Dr. Lübke in Frankfurt vor – und sei durchaus vielversprechend, machte Lachmann im Gespräch mit unserer Zeitung deutlich. Und nennt zugleich gute Gründe: die gute Erreichbarkeit der Autobahn für Auswärtige, die Entwicklungen des Standorts inklusive Denkfabrik, EGC und Fachhochschule sowie die Nähe zur Innenstadt.

Nach der Studie eines neutralen Beobachters sei man nun auf der Suche nach einem Investor, der bereit ist, das Projekt zu realisieren. Immerhin kalkuliert die Provent-Gruppe mit Kosten im zweistelligen Millionenbereich. Geplant ist laut Lachmann ein 100-Betten-Haus mit vier Geschossen auf einem Grundstück von gut 4000 Quadratmetern. Neben den regulären Doppelzimmern seien auch elf Suiten, acht Studios sowie behindertengerechte Zimmer vorgesehen, ebenso wie Tagungsflächen, ein Fitnessbereich sowie ein Restaurant.

„Auch wenn wir in erster Linie Tagungsgäste und Firmenkunden der heimischen Unternehmen ansprechen wollen, möchten wir auch das Freizeitsegment nicht unbeachtet lassen“, erklärt der Geschäftsführer weiter. So gebe es beispielsweise eine große Nachfrage von Gästen aus den Benelux-Ländern, nicht zuletzt durch das sich stetig entwickelnde Freitzeitangebot in Lüdenscheid und Umgebung – beispielsweise mit der Phänomenta.

Findet sich in naher Zukunft ein Investor, sollen bereits in gut zwei Jaren die ersten Gäste an der Bahnhofsallee übernachten können – und zwar im Park Inn by Radisson Lüdenscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare