Großes Lob für die Artisten der Friedensschule

+
Wie es sich für ein richtiges Zirkusfinale gehört, kamen zum Schluss noch einmal alle jungen Akrobaten und Artisten in die Manege des Zeltes am Nattenberg. - Foto: Görlitzer

Lüdenscheid - Großes Lob gab es am Samstag für 165 Nachwuchsartisten – an erster Stelle natürlich von Eltern, Geschwistern, Angehörigen und Freunden, die sich eine der beiden Zirkus-Vorstellungen am Nattenberg angesehen hatten.

Die waren das Ergebnis einer Projektwoche an der Friedensschule, die das Team des Zirkus „ZapZarap“ mit den Schülern durchgeführt hatte.

In den einwöchigen Proben war ein rund anderthalbstündiges Programm herausgekommen, das sich sehen lassen konnte: Akrobatik, Jonglage, Clownerie und Zauberei – alles, was zum Zirkus dazugehört, präsentierten die Schüler in verschiedenen Gruppen. Dabei waren alle Jungen und Mädchen jahrgangsübergreifend gemäß ihrer Fähigkeiten eingesetzt. Und so standen durchaus auch mal Erst- und Zehntklässler gemeinsam in der Manege.

Los ging es gleich mit Akrobatik – eine große Gruppe von Kindern und Jugendlichen baute menschliche Pyramiden. Aber auch Seiltanz mit verschiedenen Hindernissen oder Jonglage fehlten nicht. Selbst als waschechte Feuerschlucker zeigten sich einige Schüler.

Viel Geschick bewiesen die Schüler der Friedensschule bei ihren artistischen Darbietungen. - Foto: Görlitzer

Akrobatik am Sprungseil oder am Trapez, die obligatorischen Pausenclowns und auch ein „Schwertkasten“, in dem ein Schüler saß, während andere Schwerter hindurchsteckten, sorgten für Spannung und Abwechslung in der Manege. Fakire, die auf Scherben Handstand machten und Artisten mit dem Sprungseil bot der Zirkus „Friedensschule“ ebenso. Dass die Proben wegen des Regens bisweilen zur „Schlammschlacht“ geworden waren und der Boden im Zirkuszelt nach wie vor schlammig war, störte dabei niemanden.

Schulleiterin Annette Schmidt-Kob war von dem Projekt mehr als begeistert und bedankte sich einmal mehr bei den Sponsoren, dem SOS-Kinderdorf und der Firma Persona Service, die diese Projektwoche ermöglicht hatten. Diese Arbeit sei eine tolle Erfahrung für die Schüler gewesen und habe viel zur Stärkung von Selbstvertrauen und Sozialkompetenz beigetragen – ganz zu schweigen von der tollen Show im Zirkuszelt. - Von Bettina Görlitzer

Zirkusvorstellung der Friedensschule

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare