Projekt „JobAct“: Erfolgreiche Teilnehmer

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekt „JobAct“ freuen sich über ihren erfolgreichen Abschluss und haben jetzt zum größten Teil eine berufliche Perspektive.

LÜDENSCHEID ▪ Ein ungewöhnliches Projekt hat gestern im Berufsbildungszentrum an der Wefelshohler Straße mit der Überreichung der Zertifikate an 24 junge Menschen seinen vorläufigen Abschluss gefunden.

In „Job-Act“werden Bewerbungsmanagement und Theaterpädagogik miteinander verbunden und zugleich mit einem Betriebspraktikum zur beruflichen Perspektive gekoppelt. Mit Erfolg, wie sich zeigte, denn immerhin haben bereits 15 der Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle in Aussicht, wie Projektleiterin Judith Rösner bilanzierte, und auch die jungen Leute zeigten sich gestern durchaus zufrieden mit der Maßnahme und waren stolz auf ihre Zeugnisse. 10 Monate seien sie über ihre Grenzen gesprungen, hätten Mut und Verantwortungsbewusstsein gezeigt, lobte Judith Röser die Teilnehmer und zeigte sich überzeugt, dass dies dauerhaft zum beruflichen Erfolg führt. Begleitet wurden sie auf dem Weg dorthin von Theaterpädagogin Hannah Heckhausen. Drei Mal traten die Teilnehmer erfolgreich mit ihrem selbst geschriebenen Stück „Immun“ im Haus der Jugend auf und tankten dabei Selbstvertrauen. Kristina Brenninger vom Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft übernahm das Bewerbungstraining. Unterstützt wurde das Projekt auch von der Stadt, finanziert allerdings von der Arge des Märkischen Kreises. Ob die Maßnahme der Projektafabrik aus Witten wiederholt wird, steht noch nicht fest. ▪ my

Die Teilnehmer des Projekts „JobAct“: Sercan Akcam, Janine Bunselmeier, Christina Denz, Susanne Ens, Tobias Ertelt, Christina Hoffmann, Timo Huppertz, Natalie Klein, Jacqueline Krist, Florian Mai, Benjamin Nolte, Christina Pfaff, Klaudia Penkwit, Michel Samedow, Daniel Schell, Kevin Schell, Soner Sezer, Benjamin Schoenfuß, Daniel Steinhauer, Florian Sonnenburg, Roman Voegele.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare