Programmheft für neue Theatersaison wird ausgeliefert

+
Eintüten und ab in die Post: Während im großen Saal Theater gespielt wird, kümmert sich das Team um die Verteilung.

LÜDENSCHEID - Zu tausenden Exemplaren ist das neue Programmheft „Standortfaktor 2014/2015“ im Kulturhaus angekommen. Im Akkord verpacken nun die Damen und Herren des Kulturhausteams die Hefte sorgsam in Kuverts, die dann auf die Reise an die Abonnenten gehen. Kostenlos wird der neue Spielplan für die Theatersaison in wenigen Tagen an vielen öffentlichen Stellen in der Stadt ausliegen.

Einmal mehr dürfen die Kulturhausbesucher in allen Spielreihen bekannte und weniger bekannte Gesichter erwarten. „In fast allen Reihen sind noch Abonnements erhältlich“, bedankt sich Kulturhausleiter Stefan Weippert in seinem Vorwort dafür, dass es in der auslaufenden Spielzeit viele ausverkaufte Vorstellungen gegeben hat. Mit der Metzgerei Geier habe man einen Partner gefunden, der sich um die Pausenbewirtung kümmert.

Mit einem Auftritt des Märkischen Jugendsinfonieorchester am 31. August beginnt die neue Spielzeit, wenn das Wetter mitspielt, wird sie im Frühsommer 2015 im Stadtpark auf der Waldbühne enden. Dazwischen liegen beispielsweise Inszenierungen der Komödie „Ziemlich beste Freunde“ oder auch „Rubbeldiekatz“, ein Auftritt des Ensembles des Ohnsorgtheaters, in der Winterzeit „Schwanensee“ mit dem russischen Nationalballett und „Soul Christmas“, eine außergewöhnliche Einstimmung auf das Weihnachts durch die WDR Bigband. Gut bestückt sind auch die Kinder- und Jugendtheater mit alten Bekannten wie dem Atze Musiktheater oder dem Cocomico-Ensemble aus Köln. Im Bistro K. werden neben Barbara Ruscher auch HG Butzko, Moritz Netenjakob und der Lüsterklemmen-Gewinner Sascha Korf erwartet. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare