„bretterhaus“ im Neuaufbau

Textbücher, Kostüme, Rollenverteilung: Das runderneuerte „bretterhaus“ hat die Proben aufgenommen.

LÜDENSCHEID - Das Theaterensemble „bretterhaus“ des Bergstadt-Gymnasiums hat den erforderlichen Neuaufbau nach dem Weggang vieler Abiturienten bewältigt und wird im Juni viele „Neulinge“ auf die Bühne bringen. Seit September wird bereits am neuen Stück geprobt.

Mehr als zwanzig Akteure, einige auch mit Bühnenerfahrung, müssen in kurzer Zeit zu einem Ensemble zusammenwachsen. Gearbeitet wird an dem Stück „Timandra oder Freundschafts Preis“, frei nach William Shakespeares Hinterlassenschaft „Timon von Athen“. Da die Hauptdarstellerin, Frederike Gramm, weiblich ist, wurde flugs aus Timon eine Timandra, aus Versmaß gehobene Sprache, kommt Musik aus der Gegenwart, ergeht Einladung zur Party. Bunt, herrlich schrill ist der Aufzug der Akteure, Sprache hebt ab und trifft dennoch auf Erlebtes wie auch Gedanken und Probleme der Schüler. William Shakespeare nahm in seinem Stück Bezug auf den Misanthropen Timon von Athen, der sich über seine Großherzigkeit und Großzügigkeit vieler „Freunde“ erfreuen konnte, und als er selbst Hilfe benötigte, enttäuscht wurde. Timon soll darauf als Eremit vor die Tore Athens gezogen sein und all das, was ihn zerstört hatte, zum Ziel seiner zerstörerischen Gedanken gemacht haben.

In der Überlieferung gilt er als herber Kritiker des Sittenverfalls im Athen des 5. Jahrhunderts vor Christi Geburt. Julia Pütz, die gemeinsam mit Cornelia Meißner das Ensemble leitet, hob hervor, dass die beteiligten Schüler nach einer ersten Lektüre des Stückes Bezüge zur Gegenwart wie auch zum eigenen Leben entdeckten.

„Sie konnten sich schnell mit der Thematik identifizieren.“ So etwa mit der Frage, was Freunde macht. Hinzu komme jedoch auch die Auseinandersetzung mit „Abstieg“ und auch die Aussicht darauf, im Leben einmal allein gelassen zu werden. So bunt das Stück im ersten Teil angelegt ist, im zweiten Teil „wird es karg, herrschen braune und schwarze Töne vor“, verriet Regisseurin Julia Pütz.

Die Premiere des runderneuerten Ensemble „bretterhaus“ des BGL ist am 17. Juni um 19.30 Uhr im Kulturhaus. Eine weitere Aufführung am gleichen Ort ist für den 18. Juni angesetzt und beginnt um 19.30 Uhr. - usc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare