Praktikum als zweite Chance

+
IT-Abteilungsleiter Andreas Löwen, Schulleiter Werner Lemmert und Peter Hofmann von der beruflichen Vorqualifizierung des Berufskollegs für Technik (v.l.) freuen sich über die Kooperation mit der Lüdenscheider Firma Hotset, vertreten durch Melanie Kroner (Personalleitung).

LÜDENSCHEID - Das Berufskolleg für Technik und das Unternehmen Hotset Heizpatronen und Zubehör GmbH haben am Dienstag einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Berufsschülern aus dem Bereich Informationstechnologie (IT) wird so die Möglichkeit eröffnet, in dem Betrieb an der Hueckstraße ein achtwöchiges Praktikum zu absolvieren.

„Wir haben bisher sehr gute Erfahrungen mit Praktikanten gemacht“, sagt Personalleiterin Melanie Kroner. „Es ist für beide Seiten – Unternehmen und Praktikanten – gut, sich kennenzulernen. Für die jungen Leute ist es zudem wichtig, zu sehen, ob ihnen das Unternehmen und die Tätigkeit liegt oder nicht.“

Andreas Löwen ist am Berufskolleg IT-Abteilungsleiter. Im Rahmen der dreijährigen Ausbildung zum Informationsstechnischen Assistenten absolvieren die Schüler zwischen dem 2. und 3. Ausbildungsjahr ein achtwöchiges Praktikum. „Neben dem Zeugnis ist dies die zweite Chance, um einen Arbeitsplatz zu bekommen“, sagt er. Im Juni beginnt bei Hotset ein Berufsschüler im Bereich Metalltechnik und Werkzeugbau. Im Praktikumszeitraum bekommen die Auszubildenden ein eigenes Projekt, das sie bearbeiten können. „Die Bewerbungen müssen die Schüler selbst schreiben. Das ist ein weiterer Baustein auf dem Weg in die Arbeitswelt. Wir vermitteln ihnen die Firmen, in denen sie individuell gefördert werden“, sagt Andreas Löwen.

Peter Hofmann ist am Berufskolleg für Technik für die berufliche Vorqualifizierung zuständig und freut sich über jeden zusätzlichen Praktikumsplatz. Allein 40 Schüler absolvieren eine Ausbildung in der IT-Sparte, rund 160 besuchen die Berufsgrundschulklassen. Schulleiter Norbert Lemmert ist schon mehrere Kooperationen mit Firmen eingegangen. „Wir haben inzwischen einen verlässlichen Pool mit Partnern. Die schriftliche Form haben wir gewählt, um uns gegenseitig in die Pflicht zu nehmen und die Nachhaltigkeit unserer Zusammenarbeit zu unterstreichen.“ Der offene Austausch und die zielgerichtete Kooperation mit der Industrie sieht das Berufskolleg als eine Bereicherung für die Lehre an und Hotset als ein gutes Mittel, qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare