70 Kilogramm Kartoffeln geschält

Potthuckefest der Johanneskirchengemeinde

+
Das Potthuckefest ist nicht nur bei den Mitgliedern der Johanneskirchengemeinde beliebt – nach dem Familiengottesdienst nutzten vielen Gäste die Gelegenheit zum gemütlichen Plausch bei Mittagessen und Kaffeetrinken. 

Lüdenscheid - 70 Kilogramm Kartoffeln haben die Helfer geschält und gerieben, dazu 90 Eier, 75 Mettwürste und Gewürze vermengt: Viel Arbeit steckte in der großen Menge an Potthucke, die am Sonntag im Gemeindezentrum der Johanneskirche an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht wurde.

Das Potthuckefest zu Gunsten der Stiftung der Johanneskirchengemeinde gehört inzwischen fest in den jährlichen Terminplan am Lärchenweg und lockt nicht nur Mitglieder der evangelischen Gemeinde. Zum Auftakt gestaltete Gemeindepädagogin Claudia Schönbeck gemeinsam mit den Kindern, die am Vortag beim Kinderbibeltag mitgemacht hatten, einen Familiengottesdienst zum Thema „Nachfolge“. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor unter der Leitung von Axel Rasch.

Danach nutzten die Gemeindemitglieder und Gäste die Gelegenheit zum gemütlichen Gespräch beim Mittagessen mit der traditionellen Sauerländer Potthucke oder auch Crepes. Später gab es noch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Dazu spielte das Akkordeon-Orchester der Musikschule der Stadt Lüdenscheid unter der Leitung von Marion Fritzsche. Die Kinder konnten derweil die Spielangebote im Untergeschoss des Gemeindehauses nutzen.

Pfarrerin Ramona Winkler-Rudzio freute sich, dass auch diesmal wieder viele Helfer überall anpackten, wo es nötig war. - gör

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare