Späte Ideen für den Gabentisch

Lichtrouten-Poster ist der absolute Renner

+
Tassen und „alles mit Licht“ sind die Renner.

LÜDENSCHEID - Das Fest der Liebe – und der Geschenke – rückt unaufhaltsam näher. Wer noch ein Präsent sucht, vielleicht auch für die Lieben, die ihren Lebensmittelpunkt nicht oder nicht mehr in der Bergstadt haben, der kann durchaus einen Abstecher ins Rathaus machen.

Gabriela Geier, die Herrin über die Vitrine an der Bürger- und Tourismusinformation im Foyer, hütet einiges, was sich auf dem Gabentisch gut macht. „Besonders gut geht zurzeit der neue Thermobecher im Lüdenscheid-Design“, berichtet Gabriela Geier und zeigt auf den dunklen Kaffeebecher mit dem Schriftzug „Stadt des Lichts“ und dem imposanten „Tower of Temperature“ in der Vitrine.

Direkt neben dem Becher steht ein echter Dauerbrenner: die Lüdenscheid-Tasse in elegantem Anthrazit und gelbem Schriftzug. Auch in der Signalfarbe: eine stilisierte Skyline der Bergstadt.

Ein weiterer Renner: die LED-Schlüsselanhänger mit Lüdenscheid-Schriftzug. „Die ‚Minibeams’, wie die Leute sie gern nennen, haben wir in den Farben Anthrazit und Blau vorrätig“, gibt Gabriela Geier Auskunft. Ähnlich beliebt, so die Rathausmitarbeiterin: die Lüdenscheid-Taschenlampe. „Alles, was mit Licht zu tun hat, können wir richtig gut verkaufen.“ Eben typisch Lüdenscheid!

Genau wie der Regen. Und deshalb ist natürlich auch ein Schirm im Geschenkartikelangebot zu finden. Gabriela Geier spannt den schwarzen Nässeblocker auf – der sollte auch bei einem üppigen Bergstadt-Regen groß genug sein.

Weiter schweift der Blick über die Auslagen in der Vitrine. Ein rotes Halstuch ist ganz neu im Angebot – „das müssen wir noch ein bisschen anschieben“, erklärt Gabriela Geier. Das muss sie bei den Büchern und Karten zum Thema „Lüdenscheid“ nicht mehr. „Nein, die gehen alle gut“, lacht Gabriela Geier und zeigt auf das Lüdenscheid-Kochbuch von Björn Othlinghaus, das LN-Buch „111 Dinge, die man in Lüdenscheid getan haben muss“ und das Buch des Geschichts- und Heimatvereins „Die Lüdenscheider Straßennamen“.

Vom Regenschirm bis zum Lichtrouten-Poster gibt es im Rathaus bei Gabriela Geier vieles zu kaufen.

Aktuell dazugekommen ist das Buch „Die besten Tage unseres Lebens“ von Dr. Dietmar Simon und Michael Nürenberg. 1,7 Kilo Erinnerungen an „die Jugendkultur in Lüdenscheid von 1960 bis 1980“ – so der Untertitel. „Es kommen immer mehr Leute, die das Buch haben möchten. Es ist ja erst Ende November erschienen – aber es geht gut“, berichtet Gabriela Geier.

In den vergangenen Wochen habe aber noch ein ganz anderer Artikel aus dem Sortiment viele Lüdenscheider ins Rathaus gelockt. „Das Lichtrouten-Poster“, weiß Gabriela Geier. Die Erinnerung an das Lichtspektakel wurde in einer limitierten Auflage von 500 Stück gedruckt – jetzt sind nur noch wenige Exemplare zu haben. „Wir haben im Weihnachtshaus noch einmal richtig viele verkauft“, sagt Gabriela Geier. Für alle Bergstädter gilt jetzt: Zugreifen – solange noch Poster zu haben sind.

Immer in ausreichender Zahl vorhanden sind auch die anderen Lüdenscheid-Geschenke: die Umhängetasche, der Kugelschreiber, das T-Shirt, das Medardus-Wappen, die Krawatte in den Stadtfarben – Blau-Weiß-Rot, die Schlüsselbänder, der Siku-Truck... - mf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare