Drei vollelektrische Lieferwagen im Einsatz

Paketbote fährt in Lüdenscheid mit dem Elektromobil vor

+
Die Ladestationen am Verteilzentrum in der Noltestraße sind schon belegt. Drei Elektrofahrzeuge hat die Deutsche Post in Lüdenscheid schon im Einsatz.

Lüdenscheid - Briefe und Pakete werden in Lüdenscheid ab sofort elektrisch ausgeliefert. Drei Streetscooter genannte vollelektrische Lieferwagen hat die Deutsche Post DHL Group in der Bergstadt bereits im Einsatz.

Nach Angaben eines Postsprechers sollen in Kürze fünf weitere Elektromobile hinzukommen. Damit soll die Postzustellung deutlich umweltfreundlicher werden. 

Lüdenscheid reiht sich damit in eine lange Liste von Städten ein, die für die Nutzung und Reichweite der Streetscooter infrage kommen. Die neuesten Modelle des Transporters haben eine Reichweite von gut 200 Kilometern und können damit auch für Touren in weitläufigeren Arealen problemlos eingesetzt werden.

Nach Angaben der Post sind deutschlandweit bereits fast 8000 Streetscooter in der Post- und Paketzustellung im Einsatz. Die notwendige Infrastruktur ist auf dem Gelände des Lüdenscheider Paket-Verteilzentrums an der Noltestraße bereits installiert.

Hier werden die drei vorhandenen Elektromobile nach den Touren aufgeladen – nach Angaben der Post mit Ökostrom. Damit will das Unternehmen nach eigenen Angaben den CO²-Ausstoß seiner Flotte drastisch reduzieren.

Die Streetscooter GmbH ist einer der größten Hersteller von Elektromobilen in Deutschland. Das Unternehmen ist eine Tochter der Deutschen Post. 

Rund 20.000 Fahrzeuge mit unterschiedlichen Karosserieaufbauten werden pro Jahr in Aachen und Düren gefertigt. Lange wurden die Transporter ausschließlich für die Post produziert. Mittlerweile sind sie aber auch für andere Händler und Privatleute erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare