Razzia gegen Rumänen-Bande

Profi-Diebesbande auch im Märkischen Kreis aktiv

KREISGEBIET - Diebstahl auf Bestellung: Eine rumänische Bande soll in NRW mehrere Diebesgruppen befehligt haben. Diese sollen Supermärkte heimgesucht und Bestelllisten "abgearbeitet" haben - unter anderem in Lüdenscheid, Werdohl und Halver.

Rund 100 Polizisten sind in Duisburg und Wuppertal mit einer Razzia gegen organisierte Kriminalität aus Rumänien vorgegangen. Elf Verdächtige seien festgenommen und mehrere Gebäude durchsucht worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Wuppertal am Dienstag. Der Schlag galt einer Bande von professionellen Ladendieben. Diese habe auf Bestellung mehrere aus Rumänien eingereiste Tätergruppen ausschwärmen lassen, um gezielt Waren in Supermärkten zu stehlen. Mengen und Marken von Zigaretten, Kaffee, Parfüm oder Schokolade seien den Gruppen dabei von Hintermännern vorgegeben worden.

Die Diebesgruppen seien arbeitsteilig vorgegangen. Einer habe die Verkäufer abgelenkt, ein Anderer "Schmiere gestanden" und der Dritte habe die Waren eingepackt. Dabei seien sogenannte "Diebesschürzen" verwendet worden: In die Kleidung eingenähte Taschen, in denen die Waren verschwanden. Es seien Umzugskartons voll mit Diebesgut sichergestellt worden, darunter etwa mehrere 100 Packungen Zigaretten.

Die Waren seien dann entweder in Deutschland an Hehler verkauft und das Geld nach Rumänien transferiert, oder direkt nach Rumänien gebracht worden. "Wir vermuten, dass dort Supermärkte beliefert wurden." Der Bande werde eine Vielzahl von Diebstählen im Bergischen Land, im Ruhrgebiet und im Münsterland zur Last gelegt. Den Beschuldigten drohen wegen schweren Bandendiebstahls bis zu zehn Jahre Gefängnis.

Auf das Konto der Bande sollen Ladendiebstähle in Marienheide, Solingen, Radevormwald, Lüdenscheid, Werdohl, Witten, Dorsten, Marl, Heiden, Borken, und Halver gehen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare