Herzenswunsch erfüllt

Polizist Ben (7) fährt in Lüdenscheid auf Streife

LÜDENSCHEID ▪ Ben Denker von der Friesenstraße ist sieben Jahre jung und ein großer Fan der Polizei. Und er ist von Geburt an schwer herzkrank. Nach der Wunschbaumaktion der Deutschen Herzstiftung ist jetzt Bens Traum wahr geworden: Eine Stadtrundfahrt in einem echten Streifenwagen.

Am 25. August hat die Deutsche Herzstiftung in Köln nach einem bundesweiten Aufruf 555 Wunschzettel in einen Baum gehängt – so viele Herzenswünsche waren zusammengekommen. Eine Passantin pflückte ausgerechnet Bens Postkarte vom Baum. „Deren Tochter ist nämlich Polizistin“, sagt Bens Mama, Sabine Denker.

Es dauerte eine kleine Weile, da klingelte im Büro des Polizei-Pressesprechers Norbert Pusch in Iserlohn das Telefon. „Die Herzstiftung hat mich gefragt, ob wir Bens Wunschtraum erfüllen können.“ Der Rest war schnell erledigt: den Behördenleiter um Erlaubnis fragen, Kindersitz und Geschenke besorgen, Bens Mama anrufen, Termin vereinbaren, zur Friesenstraße düsen.

Damit der freudige Schreck nicht allzu zu groß wird, hat Sabine Denker ihren zierlichen Sohnemann auf das Abenteuer vorbereitet. „Und er hat's gleich in der Schule rumerzählt und damit angegeben“, lacht die junge Mutter. „Wenn Ben in der Stadt ein Polizeiauto sieht, ist er total begeistert.“ In seinem Kinderzimmer steht natürlich die Polizeistation von Playmobil.

Ben Denker, Erstklässler der Astrid-Lindgren-Schule, und Polizeihauptkommissar Norbert Pusch inspizieren den Streifenwagen bis in den letzten Winkel, inklusive Sprechfunkanlage. Auf die Frage, was ihm am besten gefällt, sagt der Kleine ohne Zögern: „Am tollsten ist das Blaulicht.“ Also schaltet Pusch das Blaulicht ein. Und los geht's, kreuz und quer durch die Stadt und wieder heim zur besorgten Mutter.

Sabine Denker berichtet, wie Ben im Alter von sieben Monaten zum ersten Mal eine schwere Herz-OP überstanden hat. Und dass der nächste Eingriff in etwa drei Jahren stattfinden soll. Während sie erzählt, holt Pusch die Tüte mit den Geschenken: ein Schoko-Nikolaus natürlich, eine Trinkflasche, ein Duschtuch – alles mit Polizei-Emblem.

Olaf Moos

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare