Polizei zieht völlig maroden Laster aus dem Verkehr

LÜDENSCHEID ▪ Der Verkehrsdienst der Kreispolizei hat am Donnerstagabend auf der Brunscheider Straße einen aus Moldawien stammenden Transportanhänger für Pkw stillgelegt. Wie die Polizei mitteilte, stellten die Beamten fest, dass die Betriebsbremse demontiert war. Der Anhänger wurde somit ungebremst von dem Zugfahrzeug gezogen. Außerdem fehlten Radmuttern, mehrere Rahmen und die Bremstrommeln waren gebrochen, lichttechnische Einrichtungen defekt und die Reifen abgefahren. Außer den erheblichen Mängeln am Anhänger funktionierten auch die Bremsen des Zugfahrzeugs nicht.

In Zusammenarbeit mit einem Lüdenscheider Prüfunternehmen wurden die Mängel dokumentiert. Anschließend wurden sämtliche Kennzeichen und Fahrzeugdokumente sichergestellt und beide Fahrzeuge stillgelegt. Die Fahrzeuge werden nach Angaben der Polizei mittels Tieflader nach Moldawien und Rumänien ausgeführt.

Zusätzlich wurde dem Fahrzeugführer ein Kennzeichenmissbrauch zur Last gelegt. Für den Lkw, den er in den Niederlanden erworben hatte, verschaffte er sich laut Polizeibericht über einen Vermittler ein in Oberhausen zugelassenes Kurzzeitkennzeichen. Mit diesem Kennzeichen wollte er das Fahrzeug nach Rumänien ausführen

Vor Ort wurde vom Fahrzeugführer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600 Euro erhoben, um das gegen ihn eingeleitete Strafverfahren hinsichtlich der Strafzumessung sicherzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare