Ankaufangebote: Polizei warnt vor Betrügern

LÜDENSCHEID - Die Polizei warnt vor Betrügern, die mit Inseraten wie „Machen Sie Ihre Wertsachen zu Geld!“ werben und angeblich „Pelze, Teppiche, Bestecke oder Goldschmuck“ suchen und dafür Barzahlung anbieten.

Ein Ehepaar, 81 und 74 Jahre alt, hatte sich nach Angaben der Polizeipressestelle auf eine solche Anzeige gemeldet und Schmuck, Teppiche und andere Wertgegenstände zum Verkauf angeboten. Ein „seriös wirkender Mann“ sei daraufhin in der Wohnung des Ehepaares aufgetaucht, habe Gold betrügerisch abgewogen und in Besitz genommen, dafür viel zu wenig bezahlt und angekündigt, Teppiche und andere Gegenstände am nächsten Tag mit einem Lastwagen abholen zu wollen.

 Das habe er aber „natürlich nicht mehr“ getan, heißt es in der Mitteilung der Behörde. Die Polizei rät deshalb: „Prüfen Sie Inserate mit der notwendigen Sorgfalt. Seien Sie misstrauisch bei Formulierungen wie ‘Wir kaufen Ihre alten Nähmaschinen, Schreibmaschinen, einzelne Besteckteile u.ä.’. Hier handelt es sich häufig um Lockangebote. Nach wertvollen Gegenständen wie alten Möbeln, Teppichen, Schmuck und Pelzen wird oft erst später von den vermeintlichen Aufkäufern gefragt. Suchen Sie sich selbst Ihre ortsansässigen Anbieter und verhandeln Sie dort Kaufpreis und Abholungsmodalitäten. Reagieren Sie nicht auf vermeintlich günstige Inserate. Geben Sie nie Ihre Adresse an, sondern bieten Sie unter einer Chiffre-Nummer an. Überprüfen Sie immer die angegebenen Adressen. Postfachadressen und Handynummern sind oft unseriös. Lassen Sie keine Hausbesuche zu. Holen Sie Zeugen hinzu, wenn die Aufkäufer unerwartet vor Ihrer Tür erscheinen. Lassen Sie sich über alternative Verkaufsmöglichkeiten beraten.“ Nützliche Tipps gebe es auch bei der nächsten Verbraucherberatung. - omo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare