Polizei hat richtigen Schrott-Riecher - Mängelliste überrascht

+
Der Anhänger erweckte laut Polizeibericht bereits äußerlich einen desolaten Eindruck.

Das Schrott-Gespann, das die Polizei am Montag in Lüdenscheid  aus dem Verkehr gezogen hat, machte nicht nur äußerlich einen desolaten Eindruck.  Selbst der Sachverständige war erstaunt, welche Mängel entdeckte. 

Lüdenscheid  - Ihren untrüglichen Riecher haben Polizeibeamte am Montag auf der Heedfelder Straße in Lüdenscheid unter Beweis gestellt. Sie stoppten ein Gespann, bestehend aus einem Mercedes, einem Anhänger und als Fracht einem alten Ford Kas. 

Zugelassen war die Einheit in Dortmund. Der Anhänger erweckte laut Polizeibericht bereits äußerlich einen desolaten Eindruck. Darauf nahmen die Beamten ihn genauer in Augenschein.

Nach erster Sichtung stellten sie einen Ausfall der Betriebsbremse fest. Das hatte die Vorführung bei einer technischen Prüfstelle zur Folge. 

Hier entdeckte der Sachverständige schwerwiegendste Mängel, die auch ihn in Erstaunen versetzten. Neben der funktionslosen Bremse war der Achskörper an mehreren Stellen dilettantisch geschweißt worden. 

Zudem drohte die Achse wegen fortgeschrittener Korrosion aus dem Rahmen herauszubrechen. „Die Krönung war allerdings, dass ein Radträger mit der Achse verschweißt worden war."

Die insgesamt 35 Mängel führten zur sofortigen Stilllegung des Gespanns. Sowohl der Fahrer als auch der Halter haben nun Anzeigen am Hals. Der Anhänger dürfte wohl alsbald in der Schrottpresse landen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare