Smartphones für die Polizei: Auslieferung für MK erst 2020

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Die Polizei bekommt landesweit neue Smartphones. Die heimischen Beamten müssen allerdings bis zum nächsten Jahr auf die Auslieferung warten.

In der Landeshauptstadt Düsseldorf hat Innenminister Herbert Reul – wie berichtet – jetzt die erste Charge von insgesamt 20 000 Smartphones an die Polizei übergeben. Die Einsatzkräfte im Märkischen Kreis werden allerdings noch Geduld brauchen. 

Wie es in heimischen Polizeikreisen heißt, dürften die ersten Geräte für die Beamten nicht vor Februar verfügbar sein. Polizeisprecher Christoph Hüls bestätigt, dass bislang weder die genaue Anzahl der Smartphones für die Behörde noch der Termin der Auslieferung feststehen. 

Am 18. September soll eine Sitzung stattfinden, bei der Technikexperten des Innenministers die örtlichen Führungskräfte der Polizei informieren. 

Über den Bedarf der Kreispolizeibehörde an Smartphones gibt es schon mehr Klarheit. Wenn die Beamten des „operativen Dienstes“, also alle Streifenpolizisten, mit den modernen Geräten ausgestattet werden sollen, müssten laut Pressestelle etwas mehr als 300 Smartphones in den Märkischen Kreis geliefert werden – plus Geräte für die Kriminalpolizei. Aber „operativer Dienst“ sei ein dehnbarer Begriff, so Christoph Hüls. 

Die Technik-Offensive aus Düsseldorf soll den Beamten im Einsatz schnellere Abfragen von Personendaten oder Kraftfahrzeug-Kennzeichen ermöglichen. Das entlaste auch den Funkverkehr, heißt es. 

Als positiver Effekt wird außerdem die Übersendung von „frischen“ Unfallfotos an die Leitstelle oder Sachbearbeiter gesehen. Das erspart die Sendung von E-Mails mit großen Datenmengen, die die Leitungskapazitäten aktuell zeitweise überfordern. 

Als nächstes sollen laut einer Mitteilung des NRW-Innenministeriums die vollständige digitale Aufnahme leichter Verkehrsunfälle und die Identifizierung von Personen durch ihren Fingerabdruck möglich gemacht werden. 

„Die Möglichkeiten für die Polizeiarbeit sind groß. Das sind echte Chancen, die wir nun nutzen können und müssen. Tatsächlich sind wir hier nun die am besten ausgestattete Polizei in Deutschland“, so Innenminister Reul.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare