Falscher Banker am Telefon: 82-Jähriger erstattet Strafanzeige

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Falsche Polizei, falsche Enkel, falsche Banker: Betrüger kennen viele Maschen.

Ein 82-jähriger Lüdenscheider hat nach Polizeiangaben am Mittwochmorgen einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter der Sparkasse erhalten. 

Der Unbekannte forderte den Lüdenscheider auf, sein Geld auf ein Sicherheitskonto zu transferieren. Angeblich habe eine Person versucht, an sein Geld heranzukommen. Deshalb müsse er nun sein Vermögen auf einem „Zwischenkonto“ deponieren. 

Der 82-Jährige kam der Forderung jedoch nicht nach, sondern erstattete Anzeige wegen eines Betrugsversuches. Die Polizei warnt dringend davor, am Telefon Auskunft über Vermögensverhältnisse oder Wertsachen zu geben. 

Auch sollte man keinesfalls telefonischen Anweisungen folgen und stattdessen im Zweifel die Polizei informieren, heißt es in der Mitteilung der Ermittler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare