Frontal-Unfall in Lüdenscheid: Wer fuhr bei Rot? - Polizei ermittelt

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Nach einem Unfall auf einer Kreuzung in der Nähe des Kreishauses gibt es eine offene Frage: Welcher der Unfallbeteiligten ist bei Rot gefahren?

Bei einem Unfall auf der Kreuzung Rahmedestraße/Lösenbacher Landstraße wurde am Montag eine 59-jährige Autofahrerin aus Lüdenscheid leicht verletzt. 

Laut Polizei fuhr die Frau gegen 8.35 Uhr mit ihrem Kia Picanto in den Kreuzungsbereich ein. Derzeit wird ermittelt, ob die Ampel für sie auf Rot stand. 

Der Kia stieß mit einem Lastwagen zusammen, an dessen Steuer ein 53-Jähriger aus Altena saß. Die beiden Fahrzeuge kollidierten nahezu frontal. 

Der Kia musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt die Höhe des Schadens auf mindestens 9500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare