Drogenplantage in Lüdenscheid ausgehoben

Hausdurchsuchung wegen Schusswaffen - Überraschte Polizei findet bei Pärchen viel mehr als das

+
Dieser Anblick bot sich den Ermittlern in Lüdenscheid.

Lüdenscheid - Die Polizisten kamen wegen eines Hinweises auf illegale Schusswaffen - doch als sie ein überraschtes Lüdenscheider Pärchen in den frühen Morgenstunden besuchten, fanden sie viel mehr als das. Das Paar sitzt jetzt in U-Haft.

Es begann mit einem Hinweis: Ein Pärchen im Bereich Bellmerei solle sich verdächtig benehmen, hin und würde würde es in einem Waldstück nahe seines Hauses Schießübungen durchführen.

Die Ermittler besorgten sich einen Durchsuchungsbeschluss für das Haus des 43-jährigen Mannes und seiner 38-jährigen Lebensgefährtin. Doch als sie am Mittwoch (6. November) in den frühen Morgenstunden beim völlig überraschten Pärchen auftauchten, fanden sie weit mehr als nur Waffen.

Sie staunten nicht schlecht, als sie neben zwei scharfen Schusswaffen und weiteren gefährlichen Gegenständen auch drei professionell angelegte Plantagenräume mit 356 Cannabis-Pflanzen in nahezu erntefähigem Zustand fanden. Die Ernte hatte offensichtlich bereits begonnen: Die Ermittler stellten rund 1,25 Kilo konsumfertiges Marihuana sicher.

Am Tag nach dem Einsatz erließ das Amtsgericht Lüdenscheid einen Untersuchungshaftbefehl gegen die beiden. 

Drogen im MK: Ermittler-Erfolge

Es ist nicht das erste Mal, dass im Märkischen Kreis Drogenplantagen ausgehoben werden. Vor allem in Altena schlugen die Ermittler zuletzt in großem Stil zu. Mehr als 1500 Pflanzen fanden sie bei einem vietnamesischen Paar. In Mühlenrahmede - keine zwei Kilometer entfernt von der Bellmerei - nahm eine riesige Cannabis-Plantage ein ganzes Mehrfamilienhaus ein.

Erst Ende Oktober wurde in einem Wohnhaus nahe der Lüdenscheider Innenstadt ein Amphetaminküche ausgehoben. Eine Frau hatte im Streit ihren Lebensgefährten bei der Polizei "verpfiffen".

Vor dem Amtsgericht musste sich ein Kiffer aus Lüdenscheid verantworten, der den teuersten Joint seines Lebens geraucht hatte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare