Brutale Tat im April 2012

Polizei fragt: Wer kennt den Räuber vom Pennymarkt?

+

LÜDENSCHEID - Am Vormittag des 26. April 2012 Uhr wurde der Lüdenscheider Pennymarkt an der Heedfelder Str. 13 von einem bewaffneten Täter überfallen und ausgeraubt. Jetzt hat die Polizei Fotos veröffentlicht und bittet um Hilfe bei der Fahndung nach dem Täter.

Dieser Mann hatte sich mit dem Räuber nach Kenntnis der Polizei kurz unterhalten.

Der Polizeiinformation zufolge hielt sich der dunkel gekleidete Täter sich in der Vortatphase etwa 15 Minuten in dem Pennymarkt auf und baldowerte akribisch die Geschäftsabläufe aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte er eine dunkle Baseballkappe auf und führte einen dunklen Rucksack über der Schulter hängend mit sich. Vor der Tat soll er sich nach jetzigem Erkenntnisstand noch mit einem glatzköpfigen und recht kräftigen Mann kurz unterhalten haben. Im Anschluss wurde der 40-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe ins Büro dirigiert. Mit einem Pistolenschlag ins Gesicht und dem zischenden Laut: "Schnauze!" forderte der etwa 1,75 Meter große und schlanke Täter die Tageseinnahmen.

Vor der Flucht wurde der verletzte Angestellte mittels Kabelbindern im Lagerraum gefesselt. Der bislang unbekannte Täter konnte über die Laderampe entkommen; der Geschädigte musste ins Krankenhaus.

Die Polizei bittet nun um Hinweise auf den abgebildeten Täter mit der dunklen Baseballkappe und den glatzköpfigen Kunden. Sachdienliche Hinweise können bei der Polizei in Lüdenscheid, Telefon 02351/9099-0, oder an jede anderen Polizeidienststelle gegeben werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare