Mehrere Fälle

Polizei fahndet nach Exhibitionisten

Lüdenscheid - Die Polizei Lüdenscheid ermittelt derzeit in mehreren Fällen von Exhibitionismus. Die vorliegenden Taten ereigneten sich im Bereich des Kulturhaus-Parks, der Grabenstraße und der oberen Kölner Straße. Die Tatzeiten bewegten sich zwischen 7.30 und 8 Uhr.

Lesen Sie dazu auch:

Exhibitionist belästigt Schülerinnen und Schüler

Der unbekannte Täter, der seit einigen Wochen immer wieder unterwegs ist, gibt sich beim Annähern von Jugendlichen mit einem deutlichen Räuspern zu erkennen. Beim Anblick seiner Person sehen die Jugendlichen ihn mit heruntergelassener Hose und entblößtem Geschlechtsteil, an dem er masturbiert.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Der Mann ist zwischen 30 und 35 Jahre alt, zwischen 1,65  und 1,70 Meter groß und hat eine untersetzte Statur. Er dunkles, volles Haar, trägt einen Dreitagebart beziehungsweise eine ungepflegte Rasur. Bei seinen Taten trug er eine helle, längere Jacke (ähnlich einem Parker), eine dunkle Hose (ähnlich einer Cordhose) und eine  dunkle Mütze oder Kappe.

Der Täter führt in vielen Fällen einen Stoffbeutel, eine abgegriffene Plastiktüte oder einen Rucksack mit sich.

Hinweise zur Identität des Täters nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 0 23 51/90 99 53 22 oder 90 99 0.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare