Polizei erwischt 23 Gurtmuffel

+
Die Polizeikommissarinnen Nina Mertens (l.) und Saskia Hippe kontrollierten und verwarnten gestern Gurtmuffel und andere Verkehrssünder auf der Lessingstraße.

Lüdenscheid - Am Kampf um die Halbierung der Verkehrstoten-Zahlen in NRW hat sich gestern die Polizei mit zehn Beamten beteiligt. Ihr Augenmerk galt den Gurtmuffeln.

Und tatsächlich wurden in der Zeit zwischen 8 und 16 Uhr 23 Fahrer oder Beifahrer unangeschnallt erwischt. Sie bezahlten jeweils ein Verwarnungsgeld von 30 Euro. In der Polizeimitteilung heißt es: „Neben einem Flyer mit dem Titel ‘NRW mit Gurt’ konnten die ertappten Fahrer auch jeweils ein verkehrsdidaktisches Gespräch auf die Weiterfahrt mitnehmen.“ Weitere 13 Fahrzeugführer wurden wegen unterschiedlicher Verkehrsverstöße – etwa Handy am Steuer – kontrolliert und verwarnt. - omo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare