Niclas und Kib: Dem Dieb auf den Fersen

LÜDENSCHEID - Niclas und Kib haben neue Freunde. Polizei-Pressesprecher Norbert Pusch beschenkte die beiden jetzt mit T-Shirts, Taschenlampen und Schreibblocks – und lobte sie für Mut und Umsicht. Die beiden Neunjährigen verfolgten am Donnerstag einen Autoknacker und lieferten den Ermittlern eine gute Personenbeschreibung.

Lesen Sie dazu auch:

Mutige Jungs verfolgen Dieb

Es war Zufall. Als Niclas und Kib aus der Schule kamen, beobachteten sie einen „Mann mit schiefem Gesicht“, der mit seinem Schirm eine Autoscheibe einschlug, die Alarmanlage auslöste, trotzdem noch ein Handy klaute und die Flucht ergriff. Kib: „Wir haben ihn vorher schon gesehen und ganz freundlich ‘Hallo’ zu dem Mann gesagt.“

Und als der Täter mit seiner Beute und dem Schirm unterm Arm in Richtung Stadtpark verschwand, hefteten sich die Jungen wie Detektive in sicherem Abstand an seine Fersen. Niclas erzählt: „Wenn er rannte, sind wir auch gerannt, wenn er stehenblieb, sind wir auch stehengeblieben.“ Pressesprecher Pusch sagt: „Das war ein richtig tolles Verhalten, aber auch nicht ganz ungefährlich.“ Polizeikommissar Thorsten Goslar war als Erster am Tatort und nahm von den beiden Zeugen die Personenbeschreibung zu Protokoll.

Die Jungen nahmen ihre Belohnung sichtlich stolz entgegen. Aber Kib gibt auch zu: „Na, ein bisschen Angst haben wir schon gehabt.“ - von Olaf Moos

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare