Verkauf läuft bereits

Poco eröffnet im ehemaligen Sonneborn-Gebäude

Das Team des Lüdenscheider Poco-Marktes an der Kalver Straße.
+
Das Team des Lüdenscheider Poco-Marktes.

„Hat Poco schon geöffnet?”, fragt eine Facebook-Userin in einer Lüdenscheider Gruppe.

Lüdenscheid – Ja, der Verkauf im Einrichtungshaus im ehemaligen Sonneborn-Gebäude an der Kalver Straße ist bereits gestartet, auch wenn die offizielle Eröffnung erst am Samstag gefeiert wird.

„Ein solcher Kaltstart ist in unserem Unternehmen nicht ungewöhnlich”, erläutert Vertriebsgeschäftsführer Thomas Kurz. Da die Bauarbeiten 14 Tage vor dem geplanten Termin abgeschlossen waren, habe man sich entschlossen, früher zu öffnen. Insgesamt habe das Unternehmen etwa acht Millionen Euro in die neue Filiale investiert, sagt Pressesprecher Thomas Horschler.

Auch personell ist der frühe Verkaufsstart kein Problem. „Insgesamt arbeiten 56 Personen am Standort Lüdenscheid”, sagt Marktleiter Michael Korsch. 53 von ihnen seien neu eingestellt worden. Für den 54-Jährigen ist es die zweite Filiale, die er für Poco als Verantwortlicher vor Ort in Betrieb nimmt.

Poco empfängt bereits Kunden. Die offizielle Eröffnung findet am Samstag, 31. Juli, statt.

Aus Erfahrung weiß er daher auch, dass – trotz Corona-Beschränkungen – am Samstag mit übermäßig vielen Kunden zu rechen ist. „Wir haben Unterstützung aus anderen Häusern hier”, erklärt Korsch. Die wird es auch brauchen, wenn das Einrichtungshaus am Samstag bereits um 8 Uhr seine Kunden empfängt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare