Preiserhöhung im Kulturhaus Lüdenscheid in Sicht

+
Ausverkauft war die Auftaktveranstaltung der „Lüsterklemme“ mit Christoph Reuter. In den großen Saal wechseln wollte man nicht.

Lüdenscheid - Geht es nach dem Willen der heimischen Politiker, werden in der Sitzung des Kulturausschusses am 28. Mai (17 Uhr im Rathaus) höhere Preise für Eigenveranstaltungen des Kulturhauses beschlossen.

Bei den Veranstaltungen im Bistro K. und den Kleinkunsttagen sollen die Plätze an den Tischen einen anderen Preis haben als die Stuhlreihen. Einheitlich waren’s bisher 15,50 Euro.

Bei diesem Preis soll’s für diejenigen bleiben, die in den Stuhlreihen Platz nehmen. Die Plätze an den Tischen sind attraktiver und kosten dann je zwei Euro mehr. Mit einem neuen Bestuhlungsplan will man Sorge tragen, dass mehr Gäste untergebracht werden können und keine Veranstaltung in den großen Saal verlegt werden muss.

Immer mal wieder branden Diskussionen um einen Umzug in den großen Saal auf, wenn die Veranstaltungen im Bistro K. ausverkauft sind. Bislang wurde verzichtet, da andernfalls die typische Bistro-Atmosphäre verloren geht. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare