Pläne für Sanierung des Rathaustunnels werden konkret

Lüdenscheid - Der Fahrplan steht: Die Sanierung des Rathaustunnels beginnt im Frühjahr 2018, dauert zwei Jahre und wird etwa 6,2 Millionen Euro kosten – viel mehr als ursprünglich kalkuliert.

Mit der Übertragung des maroden Bauwerks auf den Landesbetrieb Straßen.NRW hat die Stadt „ein echtes Schnäppchen gemacht“. Das sagte der Abteilungsleiter Betrieb und Verkehr, Eberhard Zimmerschied, jetzt im Bau- und Verkehrsausschuss. Denn die Kosten für eine grundlegende Renovierung waren ursprünglich auf rund 2,8 Millionen geschätzt worden – weit weniger als die Hälfte dessen, was das Land jetzt ausgeben muss.

Ein Grund für die Verteuerung sind laut Zimmerschied die neuesten Richtlinien, die nach zahlreichen Unfällen und Bränden in anderen Tunneln „massiv verschärft“ worden seien. Trotzdem sei der Landesbetrieb um Einsparmöglichkeiten bemüht. So habe man mit dem Ministerium in Düsseldorf abgestimmt, auf eine 2,2 Millionen Euro teure Berieselungsanlage zur Brandbekämpfung zu verzichten. Zimmerschied: „Passiver Brandschutz reicht aus. Wir haben in Südwestfalen fünf Tunnel,. In keinem einzigen gibt es eine aktive Anlage.“ Trotzdem würden alle Brandschutzvorschriften eingehalten.

Die Ausschreibung für die Arbeiten soll im Sommer über die Bühne gehen, es folgen die Vergabe, die Genehmigung der Bauentwürfe und die Planung eines „komplexen Verkehrskonzeptes“ für die Bauzeit. Denn die Röhren sollen nacheinander jeweils für ein ganzes Jahr gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare