PIEL: „Wir bilden aus, um zu übernehmen“

Das ist unser Motto. Wie jedes Unternehmen braucht PIEL guten Nachwuchs. Den bilden wir nicht nur selbst aus, sondern wir wollen ihn auch übernehmen. Deshalb bieten wir jungen Menschen attraktive Karrieremöglichkeiten und einen sicheren Arbeitsplatz.

Wer wir sind:

Als inhabergeführtes, mittelständisches Familienunternehmen ist PIEL mit rund 410.000 Artikeln ein klassischer Vollsortimenter. Ob Industrie-, Handels- Dienstleistungsbetrieb, ob Behörde oder Flughafen, ob Universität oder Wiederverkäufer, die Kunden bekommen, was sie benötigen. Von Schläuchen und Schmierstoffen über Wälzlager und Spezialwerkzeuge bis zur Persönlichen Schutzausrüstung führt PIEL alles was man für Arbeitsschutz, Instandhaltung und Betriebseinrichtung braucht.

  

 

Wir bilden diese Berufe aus:

- Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel

- Fachlageristin/Fachlagerist

- Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

- Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Die Erfolgsstory:

Dennis Gußen (Leitung Großkundenabteilung), Michael Piel (Geschäftsführender Gesellschafter)

Dennis Gußen ist das, was sein Chef Michael Piel nicht ohne Stolz als „Eigengewächs“ bezeichnet. „Schon in der Schule wusste ich, dass ich etwas im kaufmännischen Bereich machen will, etwas das abwechslungsreich ist und mich mit vielen Menschen zusammenbringt“, blickt Gußen zurück. „Das Berufsbild des Kaufmannes im Groß- und Außenhandel erschien mir damals schon spannend. Was mich am Technischen Handel gereizt hat, ist die Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen bis hin zum C-Teile-Management“.

Voraussetzung zur kaufmännischen Ausbildung bei PIEL ist mindestens die Fachoberschulreife oder der Realschulabschluss. Neben der praktischen Ausbildung im Betrieb, findet der Theorieteil am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg statt. Michael Piel: „Die innerbetrieblichen Arbeitsabläufe werden im Tagesgeschehen vermittelt, durch allgemeine Schulungen und durch Produkt-Seminare. Wer bei uns seine Ausbildung beginnt, arbeitet vom ersten Tag an mit, ist voll integrierter Teil eines Teams im Unternehmen. Die jungen Leute wollen gefordert werden – und wir fordern sie auch.“

Kontakt:

PIEL Die Technische

Großhandlung GmbH

Michael Piel

Boleweg 4

59494 Soest

personal@piel.de

www.piel.de

Also begann er im Jahr 2000 seine Ausbildung bei der Technischen Großhandlung PIEL. Nach verschiedenen Stationen im Unternehmen landete Dennis Gußen in der Großkundenabteilung. Hier bekam er die Chance, eigenverantwortlich zu arbeiten und hat seitdem einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Abteilung. Er legte den Handelsfachwirt (IHK) nach und ist heute Leiter der Großkundenabteilung mit einem fünfköpfigen Team. Er betreut seine Kunden deutschlandweit, sowohl von seinem Schreibtisch aus, als auch direkt vor Ort.

Für die Zusammenarbeit mit den Großkunden bringt er eine Eigenschaft mit, die Michael Piel als eine Grundvoraussetzung betrachtet, um in seinem Unternehmen eine kaufmännische Ausbildung zu beginnen: „Kontaktfreude. Dass man Spaß daran hat, mit Menschen zu tun zu haben. Wer ungern ans Telefon geht oder den Kontakt zu anderen Menschen scheut, ist für diesen Beruf eher nicht geeignet.“

Am Gründungsort Soest, und den Standorten Dresden, Eisenhüttenstadt und Faaborg (Dänemark) beschäftigt PIEL Die Technische Großhandlung GmbH über 100 Mitarbeiter. Davon sind 18% "Azubis". Viele von ihnen bleiben später für Jahrzehnte der PIEL-Gruppe treu. „Fast alle unserer Führungskräfte haben daher einmal als „Azubi“ bei PIEL angefangen. Denn wir bilden aus, um zu übernehmen!“, so Michael Piel. Voraussetzung zur kaufmännischen Ausbildung bei PIEL ist mindestens die Fachoberschulreife oder der Realschulabschluss.

Neben der praktischen Ausbildung im Betrieb, findet der Theorieteil am Hubertus-Schwartz- Berufskolleg statt. Michael Piel: „Die innerbetrieblichen Arbeitsabläufe werden im Tagesgeschehen vermittelt, durch allgemeine Schulungen und durch Produkt-Seminare. Wer bei uns seine Ausbildung beginnt, arbeitet vom ersten Tag an mit, ist voll integrierter Teil eines Teams im Unternehmen. Die jungen Leute wollen gefordert werden – und wir fordern sie auch.“

Drei Jahre dauert nicht nur die kaufmännische Ausbildung, „drei Jahre braucht man auch, damit man genau weiß, wer PIEL ist, was wir verkaufen, wie unser Unternehmen funktioniert.“ Wer die Ausbildung bei PIEL durchlaufen hat, hat also neben fundiertem Praxiswissen beste Aussichten auf eine Karriere im Unternehmen. Fortbildungsmöglichkeiten im eigenen Haus oder bei der IHK werden unterstützt und runden die Zukunftsperspektive bei PIEL ab. Zudem bildet PIEL am Standort Soest auch Fachlageristen aus, da hier der zentrale Logistikplatz ist.

Die Ausbildungsberufe

 

Kauffrau / Kaufmann im Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Großhandel)

Was Kaufleute machen: Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel kaufen Waren aller Art bei Herstellern bzw. Lieferanten ein und verkaufen sie an Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsbetriebe weiter. Sie gewährleisten, dass das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge am richtigen Ort ist. Sie haben Kontakt mit Lieferanten und bearbeiten Angebote und Aufträge. Im Vertrieb beraten und betreuen sie Kunden. Sie gestalten maßgeschneiderte Sortimente und bieten den Kunden Allround-Serviceleistungen an.

 

 

Das heißt bei PIEL konkret:

- Kundenkontakt im Vertrieb

- Lieferantenkontakt im Einkauf

- Kalkulation von Angeboten

- Auftragsmanagement

 

Tätigkeitsbereiche:

- Vertriebsinnendienst

- Warenlogistik

- Einkauf

- Finanz- und Rechnungswesen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (ggf. Verkürzung möglich)

Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Ausbildung zur/zum Fachlageristin/Fachlagerist Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Fachlageristen und –lageristinnen sind mit verantwortlich für den reibungslosten Warenfluss. Sie nehmen Waren entgegen und prüfen anhand der Begleitpapiere die Richtigkeit, Menge und Beschaffenheit der Lieferung. Die ordnungsgemäß gelieferte Ware packen sie aus, sortieren und lagern sie fachgerecht. Für den Warenausgang stellen sie die Lieferung zusammen, verpacken die Gegenstände und erstellen aus dem Warenwirtschaftssystem die entsprechenden Begleitpapiere. Fachlagerist/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte zweijährige Ausbildung wird in Industrie und Handel sowie im Handwerk angeboten.

 

 

Das heißt bei PIEL konkret:

- Arbeiten im Logosdtik-TEAM

- Wareneingangskontrolle

- Einlagerung

- Kommissionierung und Verladung

- Optimierung des Materialflusses

Ausbildungsdauer:

- 2 Jahre für die Ausbildung zur/zum Fachlagerisin/Fachlagerist

- 3 jahre für die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

 

PIEL im Netz:

Hier geht's zur Stellenanzeige

Hier geht's zur Facebook-Seite

Hier geht's zum YouTube-Chanel

Direkt zur Online-Bewerbung

Hier geht's zum Azubi-Magazin

 

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.