THR und Phoenix: Schule und Betrieb im Dialog

LÜDENSCHEID ▪ In der Kooperation zwischen dem Unternehmen Phoenix Feinbau und der Theodor-Heuss-Realschule (THR), beide im Wefelshohl, haben die Beteiligten jetzt ein neues Kapitel aufgeschlagen.

Auf Einladung von Phoenix-Ausbilder Uwe Mickenhagen besichtigten Schulleiterin Christiane Langs-Blöink und Mitglieder ihres Kollegiums unter anderem die Lehrwerkstatt der Firma an der Gustavstraße.

Der Besuch diente laut Langs-Blöink einerseits dazu, den Schülern Orientierung in der Welt der Ausbildungs-Chancen zu geben und Berührungsängste abzubauen. Andererseits haben die Verantwortlichen von Phoenix die Möglichkeit, neuen Nachwuchs zu sichten und den jungen Leuten die Bandbreite von Ausbildung- und Karriere im Unternehmen vorzustellen.

An die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 8 der THR richtet sich diesmal ein weiteres Angebot von Phoenix Feinbau. Die Schüler werden auf Einladung des Unternehmens von aktuellen Auszubildenden über die Bedeutung des Faches Mathematik für den Beruf informiert. Mickenhagen: „Die erklären den jungen Leuten, dass die Mathematik für die Berechnung von Volumen, Gewicht oder Dichte unerlässlich ist.“

omo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare