Familienfest und Zauberei

Bei steigender Inzidenz das falsche Signal: Phänomenta sagt Festakt ab

Phänomenta Lüdenscheid
+
Ende des Monats beginnt die eigentliche Festwoche in der Phänomenta. Der Empfang wurde abgesagt.

„Wir haben lange überlegt. Die Einladungskarten waren schon gedruckt. Aber in Zeiten, in denen Geschäftsführungen große Veranstaltungen in den eigenen Firmen absagen, wäre das von unserer Seite aus das falsche Signal, genau diese Geschäftsführungen einzuladen.“ Gert vom Schemm, technischer Leiter der Phänomenta, blickt dennoch dem eigentlichen Festtag im Wissenschaftsmuseum mit Vorfreude entgegen: Am 28. September 1996 eröffnete das Museum in seinen jetzigen Räumen die Pforten.

Lüdenscheid - Feiern wollte man eigentlich mit einer Festwoche, einem Empfang, mit Ehrungen und vor allem – mit vielen Gästen. In Zeiten steigender Inzidenzwerte schraubt das Team der Phänomenta die Planungen zurück. So gibt’s die Late-Night am 24. September als Einstieg in die Festwoche mit Workshops, Grillen und Astrologie.

Tags darauf (25. September) sind Kinder ab 16 Uhr in der „Bewegten Welt“ zu einem kindgerechten Science-Slam gern gesehen. Am Abend werden dann fünf Science-Slammer die Erwachsenen unterhalten. „Wir haben Platz für hundert Leute“, sagt vom Schemm, 3-G, versteht sich. Karten kosten im Vorverkauf 15, an der Abendkasse 18 Euro. Der Sonntag, 26. September, gehört der Musikschule. 200 Musikanten werden die Gäste des Hauses mit Mini-Konzerten unterhalten.

Der für den 29. September geplante Empfang entfällt. Dafür gehen die Feierlichkeiten am 1. Oktober wieder rund mit der nächsten Late-Night. Das Familienfest bleibt für den 2. und 3. Oktober erst einmal bestehen. Physiker bereiten bereits kindgerechte Workshops vor, die in einem Zelt und draußen stattfinden sollen. Zu Gast ist der Wissenschaftsjournalist Jo Hecker mit Wissenswertem rund um Helium. Am Familienfest-Sonntag tritt mit Arnd Clever ein zauberhafter Gast auf. Workshops für alle Altersgruppen ergänzen das Programm.

Jo Hecker wird die Gäste mit Geschichten rund um Helium unterhalten.

Apropos Clever: Gemeinsam mit dem Lüdenscheider Magier Timothy Thomson wird der Zauberer am 29. und 30. Oktober eine Zaubershow präsentieren. Im November (11. bis 28. November) erstrahlt der Turm, das Wahrzeichen Lüdenscheids, in ganz besonderen Farben. Am 19. November sind zum bundesweiten Vorlesetag vier Märchenerzähler im Haus am Phänomentaweg. Mit Feuer, Kerzengießen und Stockbrot gehen die Geburtstagsfeierlichkeiten am 26. und 27. November ihrem Ende zu.

Der Lüdenscheider Wunderverkäufer Timothy Thomson will mit Arnd Clever in der Phänomenta zaubern.

Ein ganz besonderes As hat Gert vom Schemm noch im Ärmel, wenngleich auch noch nicht in den sprichwörtlichen „trockenen Tüchern“. Zum St.-Martinstag will das Team versuchen, ein Laternenfest für Lüdenscheids Kindergartenkinder zu organisieren – St. Martin zu Pferd, Musik, Grillfest, bunte Lampions, die das Haus erleuchten: „Jeder Kindergarten kämpft damit, nach zwei Jahren wieder einen Laternenzug zu organisieren. Wir überlegen gerade, ob wir das hinkriegen, bei uns so ein Laternenfest zentral anzubieten.“ Mehr kann und will der technische Leiter aber noch nicht verraten. Lange Planung im Voraus ist nach wie vor schwierig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare