20 Petri Heil-Angler treffen sich zur Volmereinigung

+
Obwohl sich die Qualität des Gewässers verbessert hat: Unrat findet sich trotzdem noch.

Lüdenscheid - Mit weißen Plastiksäcken und einer Müllzange ausgestattet, waten Klaus Reinhardt und Erhard Horning durch das Flussbett der Volme. Zwischen dem Wehr in Oberbrügge und der Linneper Mühle auf einem Abschnitt von rund sieben Kilometern haben etwa 20 Angler des Vereins Petri Heil Lüdenscheid am Samstag die Volme von Unrat gereinigt. Im Frühjahr wird die Sammelaktion immer gemeinsam mit der „Sauberen Volme“ aus Schalksmühle durchgeführt. Während die Aktion noch vor einem Jahr von Schneefall begleitet war, kratzte das Thermometer am Wochenende an der 20-Grad-Marke.

Aufgrund der umfassenden Renaturierung der Volme, konnten sich die Angler nicht mehr, wie gewohnt, auf dem Gelände von Holz Vöpel treffen. Während sich eine Gruppe am Bahnhof in Brügge zusammenfand, marschierte eine zweite Mannschaft von der Teichanlage Schloss Neuenhof in Richtung Volme los. Dort wartete auch leckeres vom Grill und eine kühle Erfrischung. Doch zunächst stand das Sammeln im Vordergrund. „Früher hatte ich den ersten Müllsack bereits nach 50 Metern voll“, so Klaus Reinhardt. Doch heute sehe es besser aus. Dennoch: Flaschen, Plastikfolie, die Reste einer Wäscheleine, ein platter Fußball und ein vermodderter Bauzaun finden sich dann doch entlang des Ufers oder mitten im Wasser. „Früher war das ein Drecksbach“, sagen die Angler. Da sei unter den Fundstücken auch schon mal ein Kühlschrank, ein Ölkanister oder ein Karabiner dabei gewesen. Doch in den vergangenen zwanzig Jahren hätte sich schon eine Menge getan.

Unschön ist allerdings der Zustand entlang des Parkplatzes am Viadukt. Die Uferböschung ist voll mit Plastik und Papier. Auch eine lackierte Stoßstange ist dabei: „Früher sah es überall so aus“, sagt Klaus Reinhardt und setzt seine Arbeit fort. - jw

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare