Personelle Änderungen in den MZV-Redaktionen

Florian Hesse ist neuer Redakteur in der LN-Stadtredaktion.

Personelle Veränderungen gibt es zum 1. Januar beim Märkischen Zeitungsverlag. Betroffen sind die Redaktionen in Lüdenscheid, Schalksmühle, Werdohl, Halver, Meinerzhagen sowie die des "Boten". Weil viele Leser auch persönlichen Kontakt mit den Kollegen haben, bringen wir mal etwas Ordnung in das Karussell.

Thomas Hagemann, bisher einer der beiden Redaktionsleiter der Lüdenscheider Nachrichten, hat den Verlag verlassen, um sich neuen beruflichen Aufgaben an seinem Wohnort Menden zu widmen. Willy Finke ist jetzt alleiniger LN-Redaktionsleiter. Neues Mitglied der Lüdenscheider Stadtredaktion ist Florian Hesse.

Die Lokalredaktion für Schalksmühle übernimmt ab sofort Alisa Kannapin, bisher Volontärin des Märkischen Zeitungsverlages. Die Schalksmühle-Redaktion ist jetzt beim Allgemeinen Anzeiger, der LN-Schwesterzeitung in Halver, angesiedelt. Matthias Clever, bisher Schalksmühle-Redakteur, wechselt zum „Boten“, während dessen Redakteur Lars Schäfer künftig in der Halveraner Redaktion des Allgemeinen Anzeigers arbeiten wird.

Frank Zacharias, bis zum 31. Dezember Lokalredakteur beim Allgemeinen Anzeiger (AA) in Halver, ist neuer Redaktionsleiter des AA und der Meinerzhagener Zeitung (MZ), deren bisheriger Leiter Horst vom Hofe in den Ruhestand gegangen ist. Simone Benninghaus, Redakteurin des Süderländer Volksfreunds (SV) in Werdohl, wechselt zur Meinerzhagener Zeitung, während das Team des SV durch die bisherigen MZV-Volontärinnen Constanze Raidt und Jana Peuckert verstärkt wird.

Die neu geschaffene Stelle eines Internet-Redakteurs im Lüdenscheider Verlagshaus übernimmt Stefan Herholz, bisher Sportredakteur beim SV. - LN

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare