Ware aufs Band gelegt

Peinlich-Moment an Lidl-Kasse im MK: Frau stellt Strafanzeige

Der Discounter Lidl in Marzahn-Hellersdorf. Lidl-Gründer D. Schwarz ist einer neuen Aufstellung der "Welt am Sonntag" zufolge weiterhin der reichste Deutsche.
+
Lidl: In einem Markt in Lüdenscheid-Brügge erlebte eine Kundin einen peinlichen Moment.

Eine Frau legt nach dem Einkauf im Lidl in Lüdenscheid ihre Waren auf das Kassenband. Als sie bezahlen will, wird es peinlich. Schnell aber stellt sich heraus, dass die Kundin die unangenehme Situation nicht zu verantworten hat. Sie stellt Strafanzeige.

Wie die Polizei mitteilte, erschien am Dienstagmittag eine Frau auf der Polizeiwache und stellte eine Strafanzeige. Sie hatte im Lidl-Markt an der Volmestraße in Lüdenscheid eingekauft. Beim Betreten des Discounters hatte sie ihre Geldbörse noch bei sich - vorgeblich gut gesichert in der Jackentasche mit zugezogenem Reißverschluss.

Einkauf im Lidl in Lüdenscheid endet mit Schock-Moment an der Kasse

Dass diese Sicherung keine echte Hürde für Taschendiebe ist, bemerkte die Frau erst an der Lidl-Kasse, als sie die ausgewählten Waren nicht bezahlen konnte. Das Portemonnaie war weg. Der anschließende Weg führte zur Polizei. Tatzeitraum ist am Dienstag, 8. Dezember, zwischen 9 und 9.30 Uhr im Lidl an der Volmestraße in Lüdenscheid-Brügge.

Unbekannter Mann findet die Geldbörse und bringt sie dem Opfer

Erfreulich: Ein unbekannter Mann fand die Geldbörse einige Stunden später und brachte sie der Dame vorbei. Die Diebe hatten das Bargeld herausgenommen, alle anderen Dokumente und Karten waren noch vorhanden. So bleiben dem Opfer - einer 83-jährigen Frau aus Lüdenscheid - zumindest diverse Behördengänge erspart.

Die Wache Lüdenscheid sucht Zeugen des Diebstahls: 02351/9099-0. Am selben Tag war eine andere Frau im Edeka-Markt in Lüdenscheid - ohne es zu merken - Hauptdarstellerin eines Krimis. Kameras zeichneten alles auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare