PeeWee Bluesgang rockt vereint bei Dahlmann

Die PeeWee Bluesgang gibt ihr erstes Konzert im Südkreis nach der Reunion.

LÜDENSCHEID ▪ Ein lang gewünschtes Comeback erleben Gäste der Gaststätte Dahlmann im Rahmen der Blues- und Rock-Night am Samstag, 9. Oktober: Die „PeeWees“ sind wieder vereint. Erstmalig sind sie zu hören im südlichen Kreisgebiet, unterstützt von den drei „Lonesome Groovers“ David C. White, Thomas Hesse und Andy Mester.

Viele Fans haben sich die Reunion der Iserlohner Bluesrock-Institution „PeeWees“ gewünscht: In neuer Besetzung bietet die Band das Beste aus 32 Jahren Blues- und Rockmusik. Mit der neuen CD „Back on the Road again“ ist die Formation zurück auf der Bühne, lauter, schneller und lebendiger als je zuvor. Auch wenn die „PeeWees“ in neuer Besetzung auftreten, stehen Frontmann Richard Hagel und Gitarrist Thomas Hesse für Kontinuität und ausgelassene Spielfreude. Vervollständigt wird die Gang von Martin Siehoff an den Drums, Saxofonist Karlos Boes, Bassmann Tibi Kühn und Nico Kozuschek an den Keyboards. Und da er nun schon mal vor Ort ist, lässt Hesse auch bei den „Lonesome Groovers“ die Finger fliegen – zusammen mit dem britischen Schwiegermutter-Schreck David C. White (D.C. & The Cruisers) am Mikro und Andy Mester. An Bord hat das Trio die CD „Live at the Church“, die ausnahmsweise mal nicht der raueren Gangart verpflichtet ist. Entstanden ist das Werk bei einem Konzert in der Iserlohner Bauernkirche. Zu hören gibt es abgespeckte, rein akustisch eingespielte Interpretationen von Bekanntem sowie weniger Bekanntem.

Einlass zu diesem Konzert ist ab 20 Uhr, Beginn 21 Uhr. Der Ticketpreis liegt im Vorverkauf bei 12 Euro plus Gebühr, Karten sind zu haben bei Dahlmann und im LN-Ticket-Shop. An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare