Jede Menge Einbrüche und Marihuana im Tütchen

Lüdenscheid - Das Pfingst-Wochenende war für die Polizei mit einer Fülle von Einsätzen verbunden. Vor allem Einbrecher trieben wieder vermehrt ihr Unwesen.

Einbruch an der Herscheider Landstraße

In der Nacht zum Samstag drangen bislang unbekannte Täter an der Herscheider Landstraße durch ein Fenster gewaltsam in eine Bäckerei ein. Aus der Filiale ließen sie Bargeld in noch unbekannter Höhe mitgehen. Am Gebäude verursachten die Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Nur wenige Meter entfernt, an der Paulmannshöher Straße, hebelten Unbekannte die Eingangstür zu einem Kiosk auf und richteten dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro an. Nach Polizeiangaben flüchteten sie aber ohne Beute unerkannt vom Tatort.

19-jähriger Lüdenscheider in Meinerzhagen festgenommen

Bei einem Einbruch in einen Supermarkt in Meinerzhagen hatte ein Lüdenscheider am Samstag gegen 2.45 Uhr weniger Glück. Wie es im Polizeibericht heißt, machte sich der 19-Jährige „mit brachialer Gewalt“ an der Eingangstür des Geschäfts zu schaffen. Als die Tür offen war, löste jedoch der Alarm aus. Polizisten nahmen den jungen Lüdenscheider in Tatortnähe fest. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Marihuana im Tütchen

Am Montagnachmittag wollten Zivilfahnder der Polizei auf der Liebigstraße zwei Männer kontrollieren. Als das Duo die Beamten erkannte, nahm es Reißaus in Richtung Gasstraße. Doch einen der beiden erwischten die Polizisten schließlich auf der Sedanstraße. Bei seiner Flucht hatte der 19-jährige Lüdenscheider eine Plastiktüte über einen Zaun auf ein Grundstück an der Altenaer Straße geworfen. Die Beamten fanden das Tütchen später, darin befand sich Marihuana. Die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz laufen.

Passant stört Einbrecher am Rathausplatz

Am Dienstagmorgen scheiterten drei Männer bei einem Einbruch in ein Juweliergeschäft am Sternplatz. Wie es im Polizeibericht heißt, war zur Tatzeit, gegen 3.25 Uhr, ein Passant in der Innenstadt unterwegs, als er plötzlich einen lauten Knall hörte. Als er nachschaute, entdeckte er drei Männer, die gerade versuchten, das Schaufenster des Ladens aufzubrechen. Die Täter bemerkten den Zeugen und rannten über die Wilhelmstraße in Richtung Jockuschstraße davon. Die Personen waren dunkel gekleidet, nähere Beschreibungen gibt es nicht. Sie richteten einen Sachschaden in Höhe von 3500 Euro an.

Sachdienliche Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 0 23 51 / 9 09 90. 

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare