Tanz in den Mai: Partygranaten und Nacht der Nächte

Bestens gelaunt feierten die Lüdenscheider in den Mai.- Foto_ Nougrigat

LÜDENSCHEID ▪ Richtig was los war in den Partylocations der Bergstadt bei nahezu allen „Tanz in den Mai“-Veranstaltungen – Tausende feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Schon früh wurde es für die Gäste bei Dahlmann schwer, bis zur Bühne zu gelangen, wo die Formation „Audio 80“ in knallbuntem Outfit die 80er Jahre aufleben ließ. Zu Klassikern wie „Fame“, „Footloose“ oder Madonnas „Papa don’t preach“ ließ es sich hervorragend tanzen und feiern.

Bilder vom Tanz in den Mai

Tanz in den Mai in Lüdenscheid

Knalleng und tropisch warm war es in der „Altdeutschen Bierstube“, wo kein Blatt mehr zwischen die Fans der Oldie-Combo „Die Grafen“ passte. Die altgedienten Haudegen um Michael „Mick“ Kochanski sorgten mit Perlen der Rock-Musik wie „I saw you standing there“ von den Beatles für Stimmung. Beim Gassenhauer „Sweet Caroline“ reckten sich die Hände zum Himmel und alle sangen mit.

Eine echte Partygranate stand im Brauhaus auf der Bühne. Die Formation „Living Planet“ sorgte in Lüdenscheid schon oft für Stimmung und enttäuschte ihre Fans auch diesmal nicht. Im Brauhaus kamen ebenfalls die 80er Jahre nicht zu kurz – mit Songs wie „I’m so excited“ oder „Walking on sunshine“ lässt sich eben auch heute noch prima Party machen.

Weitere Partybilder

Tanz in den Mai: Der Bote unterwegs

Die „Wohnzimmerband“, die im Reidemeister zu sehen und zu hören war, wäre gewiss auch für größere Locations als das Wohnzimmer geeignet, denn die Musiker stehen und standen in und um Dortmund auch in anderen Formationen auf größeren Bühnen. Diese Combo hat es sich jedoch auf die Fahnen geschrieben, bewusst an kleineren Orten zu spielen, ohne aufwändige Technik und Verstärkeranlagen. Geboten wurde überwiegend rockiges wie zum Beispiel „Unchain my heart“ von Joe Cocker.

Angelika, Marion und Katja, die Sängerinnen der Band „Lounge Sound“, hatten das „Caveau“ an der Südstraße fest im Griff. Die Formation trat schon mehrfach in dem Weinlokal auf und so wussten die Gäste, was sie von der Combo erwarten konnten. Mit Klassikern wie „Warwick Avenue“ oder „Weather with you“ von Crowded House wussten die Frontfrauen zu überzeugen und sorgten ferner bei „With or without“ von U2 mit einer toll dargebotenen Zugabe für Stimmung.Eine besondere Idee setzte Veranstalter Ejder Cindemir schließlich in der Karl-Kuhne-Halle an der Nordstraße in die Tat um. Jeder Besucher erhielt bei der „Silent Phaenomen-Party“ am Eingang einen Kopfhörer, über den er die aufgelegte Musik in hervorragender Qualität hören konnte.

Unter dem Motto „Gecelerin Gecesi“ – übersetzt die Nacht der Nächte – gab es orientalischen Partyspaß im Festzelt auf der Hohen Steinert. 1000 Türken tanzten ausgelassen in den Mai, viele Stunden unterstützt von DJ Kaan und dem Lüdenscheider DJ Han, alias Volkan Cerir. Bei türkischer Partymusik mit Pop, Rock, Orient und Greek herrschte beste Stimmung, die gegen 1 Uhr im Auftritt des türkischen Popstars Gökhan Türkmen gipfelte. Türkmen war eigens für diese Veranstaltung aus Istanbul angereist und brachte den Saal zum Toben. „Die Leute kommen aus ganz NRW, denn solche Partys sind Mangelware“, berichtete Cerir.

In Brügge hieß es ein letztes Mal „April Out“, sagte Rotkreuzlerin Ramona Jäschke. Veranstalter DRK Brügge feiert 2013 sein 100-jähriges Jubiläum: „Dann beginnt eine neue Partyreihe“. So stieg ein letztes Mal die Stimmung in der Vereinshalle mit liebgewordenen Traditionen wie Cocktails aus der „Rescue-Hütte“, Fingerfood, Bierständen und Wodka-Wackelpudding, aufgezogen in Spritzen, den vier Krankenschwestern vorbereitet hatten.

Weitere erfolgreiche Tanz-in-den-Mai-Veranstaltungen gab es in der Bodega mit „Glengar“ (Irish Folk), bei „Hulda“ mit der Cover-Pop-Combo „Cat Lucky Frogs“, im Eigenart mit „Küppers, Becks und Brinkhoffs“ sowie im Panoptikum und in der Tanzschule S. Im „Lönneberga“ auf der Hochstraße legte der DJ „Der Wolf“ auf. Ferner tanzten die Senioren im Haus Toskana und im Seniorenheim Weststraße in den Wonnemonat Mai. - bot/maya

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare