Party rund um Einsatzwagen beim DRK-Picknick

+
Die DRK Helfer erwiesen sich auch als unermüdliche Experten am Grill – zur Freude der hungrigen Besucher.

LÜDENSCHEID - Erst Blutdruck messen, dann Würstchen essen: Das zweitägige Picknick der DRK-Gemeinschaft Brügge lockte am Wochenende viele Gäste aufs Gelände.

„Rundum gelungen“ lautete das Fazit am Ende des zweitägigen Picknicks der DRK-Gemeinschaft Brügge. Auf dem Rotkreuz-Gelände herrschte Freitag und Samstag über viele Stunden ein buntes Treiben. Am Freitag lockten fachmännisch zubereitete Köstlichkeiten vom Grill wie Bratwurst, Chicken Nuggets und Steaks, dazu gab es Pommes und Krautsalat, diverse Getränke und Musik mit DJ Mike Staring.

 Dieser legte querbeet alle Art Partymusik auf, von Oldies bis zu aktuellen Titeln aus den Charts, und sorgte auf musikalischer Seite für einen gemütlichen Abend sowie beste Stimmung unter den Gästen, die zu ihren Lieblingstiteln auch gern einmal tanzten.

Für Kinder war eine Hüpfburg aufgebaut. Dazu herrschte Hochstimmung am Nagelbalken, an dem die Gäste über Stunden hinweg ihre Treffsicherheit unter Beweis stellten. Am Samstag hatten die Helfer mit Kinderschminken und Blutdruckmessen für weitere Attraktionen gesorgt. Auch ein Einsatzfahrzeug mit allerlei Geräten stand bereit. Hier konnten sich Interessierte von DRK-Helfern die technische Ausstattung zeigen und erklären lassen.

Ein Kuchenbuffet war ebenfalls aufgebaut und lockte am frühen Nachmittag schon etliche Besucher ins DRK-Haus. Am Samstagabend füllte sich wiederum das Gelände mit Gästen in bester Partylaune, die sich beim Bierchen, bei Gegrilltem, Musik und Tanz bestens amüsierten.

Mit dem zweitägigen Picknick machte das DRK-Team ein neues Angebot, mit dem die traditionelle April-Out-Party abgelöst wird. Verantwortlich für die Organisation waren DRK-Leiter Andreas Jäschke und sein Stellvertreter Artur Majewski mit ihrem Helferteam. Das steckte drei bis vier Wochen in die Vorbereitung des Festes.

DRK Picknick

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare